Wiko Rainbow Up Smartphone – Angeschaut und ausprobiert!

Wiko ist wieder einmal Thema auf HYPES ARE US. Der französische Smartphone-Hersteller, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, gute und aktuelle Technik in optisch ansprechenden Smartphones zu verbauen und die Preise dabei aber angemessen oder gar niedrig zu halten, ist mit einem neuen Gerät auf dem deutschen Markt vertreten.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das Wiko Rainbow Up ist der jüngste Spross der Franzosen und zeigt – mit einem Preisschild von etwa 160 Euro – direkt mal, wo der Hammer in Sachen Smartphones hängen kann.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
#Wiko #Rainbow Das Rainbow Up von Wiko ist ein Android-Smartphone für Nutzer, denen der Preis beim Kauf nicht egal ist, für Nutzer, die gute und aktuelle Technik nicht zu teuer bezahlen wollen.

Das Telefon bietet einen 5 Zoll großen IPS-Touchscreen mit der HD-Auflösung, fasst zwei Micro-SIM-Karten – bietet also Dual-Sim – und läuft mit der aktuelleren Android-Version 5.0 Lollipop. Das alles steckt in einem flachen und überdurchschnittlich leichten Kunststoffgehäuse. Die rückseitig angebrachte Autofokus-Hauptkamera mit Bildsensor von Sony, liefert solide 8 Megapixel Auflösung, Full-HD-Videoaufnahme. Der LED-Blitz soll auch Fotos im Club oder am Abend gut aussehen lassen. Eine – vorne über dem Display sitzende – 5-Megapixel-Kamera kümmert sich um hochwertige Selfies oder die Videotelefonie via Skype etc.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Der interne Speicherplatz für Fotos, Videos, Musik oder Apps ist auf 8 GB begrenzt, Multimedia-Dateien lassen sich aber bei Bedarf auf eine microSD-Karte auslagern. Hier sind aktuell bis zu 64 GB möglich.

Für 160 Euro bekommt man hier ein solides Gerät, welches in Sachen Rechenleistung mit einem 1,3 GHz leistenden Quad-Core-Prozessor aufwarten kann. 1 GB RAM sind zudem etwas knapp. In unserem Test tat das Gerät all das, was es sollte. E-Mails empfangen und schreiben, Surfen im Netz, WhatsApp, Instagram und auch das Schauen von einem HD-Video waren kein Problem. Auch das Streamen diverser Video- und Musikdateien – innerhalb unseres Büronetzwerkes – stellte kein Problem dar. Für einen Normalnutzer, der keine großen Spiele oder rechenintensive Aufgaben in Angriff nehmen möchte, reicht das kostengünstige Gerät mehr als aus.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Der 2.800 mAh Lithium-Polymer-Akku soll – laut Wiko – bis zu 16 Stunden Sprechzeit im UMTS-Modus oder bis zu 23 Stunden im GSM-Netz bieten. Klingt gut, haben wir aber nicht ausprobiert.

Da uns Wiko aber bisher keine Unwahrheiten aufgetischt hat, gehen wir mal davon aus, das diese Werte nahe an dem liegen, was in der Realität machbar ist.

Für mobile Datenübertragungen unterstützt das Wiko Rainbow Up HSPA+ mit bis zu 21,6 MBit/s im Downstream und 5,76 MBit/s im Upstream. Auch hier solide Werte, die für jeden User ausreichend sein sollten. Weitere Schnittstellen sind Micro-USB 2.0, Bluetooth 4.0, GPS und WLAN b/g/n.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wir haben das Gerät in den letzten Tagen immer dabei gehabt und müssen gestehen, dass Wiko es wieder einmal geschafft hat, ein solides und ordentlich verarbeitetes Gerät abzuliefern, welches dem Großteil der Smartphone-User lange gute Dienste leisten wird.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Bei Wiko auf der Homepage wird das Wiko Rainbow Up, welches es in diversen Farben gibt, noch einmal ausführlich beschrieben. Wir empfehlen euch, bei Interesse, einen weiteren Blick zu den kollegen zu werfen. Darüber hinaus ist Wiko mit allen Informationen auch auf Facebook zu finden.