iPhone 6S : 3D-Touch. Die neue Art der Smartphone-Bedienung.

3D-Touch eröffnet viele neue Bedienmöglichkeiten

3d-touch-iphone6s-appleNachdem Apple mit dem iPhone 6 bereits quasi ein neues Gerät eingeführt hat, konnten sie bei der Präsentation des neuen iPhone 6S erneut mit einer spektakulären Neuerung auftrumpfen. 3D-Touch nennt Apple das drucksensitive Display. Hierbei komm die bereits von der Apple Watch bekannte Force-Touch-Technologie zum Einsatz. Bei Apple hat man diese neue Technologie jetzt ganz einfach von der Uhr auf das iPhone übertragen. Das Touchscreen kann nun mithilfe der kapazitiven Drucksensoren drei unterschiedliche Druckstufen erkennen. Das bietet natürlich eine ganze Reihe neue Möglichkeiten, wie man das iPhone jetzt bedienen kann.

Quick Actions bieten praktische Shortcuts

Eine dieser neuen Möglichkeiten sind die Quick Actions. Wenn man wie gewohnt durch einfaches Tippen mit der Fingerspitze eine App öffnen will, öffnet sich nun zunächst einmal das Quick-Action-Menü. Hier werden dann diverse Shortcuts zu den häufigsten Aktionen angeboten, wodurch man schneller und einfacher ans Ziel gelangt. Wenn man seine Kontakte öffnet, erscheinen nun direkt die drei Personen, die man am häufigsten kontaktiert. Die Apps müssen aber natürlich auch 3D-Touch kompatibel sein, was bei den meisten Apps von Apple bereits der Fall ist. Und man kann davon ausgehen, dass die meisten App Anbieter ihre Anwendungen sehr bald aktualisieren und 3D-Touch kompatibel machen werden, falls es bis jetzt noch nicht geschehen ist.

Ein weiterer Aspekt, den man beleuchten sollte, sind Spiele. Den Spieleentwicklern geht beim Gedanken an die vielen neuen Möglichkeiten, die sich durch 3D-Touch eröffnen, wahrscheinlich das Herz auf. Hier öffnen sich ganz neue Dimensionen, wenn es um den Einsatz des Displays als Joypad geht. Hier müssen die Spieleanbieter natürlich erst mal nachziehen, aber das wird ganz sicher nicht lange auf sich warten lassen.

Einige Spiele haben ihre Apps bereits aktualisiert, so z.B. das Rennspiel AG Drive, bei dem das virtuelle Treten des Gaspedals durch den Einsatz des 3D-Touch jetzt noch viel mehr Spaß macht.

Die App Magic Piano hat sich ebenfalls schon der neuen Technologie angepasst. Hier reagieren die Klaviertasten jetzt auf den Druck. Je fester man die virtuelle Taste drückt, desto lauter wird der Ton wiedergegeben.

quick_actions_hero_mediumAuch die immer populärer werdenden Online Casinos werden ihre Apps wahrscheinlich schnell upgraden, damit das Spielerlebnis auch hier neue Dimensionen erreicht. Wenn man demnächst dann beispielsweise bei Anbietern wie Golden Tiger Casion, Piramind oder 32Red Roulette spielen möchten, werden sich die App Programmierer hier sicherlich einige neue Features einfallen lassen, um das Spielerlebnis zu angenehmer und aufregender zu gestalten. Den kreativen Köpfen werden hier wahrscheinlich keine Grenzen gesetzt und man darf wirklich gespannt sein, was man sich einfallen lässt. 32Red war schon bei der Einführung der Apps eine der Online Gambling Seiten, die sich am schnellsten auf den sich ändernden Markt eingestellt haben. Wir freuen uns schon auf das, was da kommen mag.

iPhone als Waage

Zwar eher als Spielerei zu betrachten ist eine neue App, bei der man das iPhone als Waage benutzen kann. Die App kann den Druck, den ein Gegenstand auf das Display ausübt, messen und als relativen Prozentwert angeben. Der Entwickler der App führt hier einen Test mit Pflaumen durch. Wie man sieht, kann die App keinen tatsächlichen Messwert angeben, aber sie kann das Gewicht der Pflaumen miteinander vergleichen und feststellen, welche schwerer ist. Wie gesagt, das ist eher Spielerei als nützliches Tool, aber zeigt doch auf, was mit der neuen Technologie alles möglich ist.

Vorschaufenster mit Peek und Pop

Neben den Quick Actions ist auch das sogenannte Peek und Pop eine weitere neue Bedienmöglichkeit, die durch die Einführung von 3D-Touch nun möglich ist. Mit Hilfe von Peek und Pop bekommt man durch einfaches Antippen eine praktische Vorschau angezeigt. Diese Vorschau erscheint so lange im Display, wie der Benutzer den Finger auf dem Touchscreen lässt. Wenn man innerhalb des Vorschaufensters auf eine weitere Funktion drückt, so wird diese geöffnet. Nützlich ist die Vorschaufunktion auch bei Anwendungen wie dem Kalender oder auch bei der Vorschau diverser Homepages.

Ein weiteres Feature ist die Verwandlung des iPhones in ein Trackpad. Hier kann man das iPhone so nutzen, wie man es vom Trackpad des Laptops gewohnt ist, d.h. man kann als den Cursor bewegen, verschieden Anwendungen anklicken oder Texte auswählen, markieren, kopieren oder einsetzen.

Wie nötig, nützlich und alltagstauglich dieses Feature ist, wird sich mit der Zeit rausstellen.

Fotos: Apple.com (offizielles Bildmaterial)