Missy Elliott feat. Pharrell Williams – WTF (Where They From)

Missy Elliott kehrt mit dem explosiven Track „WTF (Where They From)“ feat. Pharell Williams zurück.

missy-elliott-wtf-pharrell-video

Heute Veröffentlichung & Videpremiere der ersten Single seit 10 Jahren!

Kaum zu glauben, aber Miss Supa Dupa Fly, alias Missy ‘Misdemeanor’ Elliott ist wieder am Start! Mit weltweit über 20 Millionen verkauften Einheiten steht ihr Name für Hits über Hits und einen unverwechselbaren Sound. Im Laufe ihrer steilen Karriere veröffentlichte die Produzentin, Sängerin und Rapperin beeindruckende fünf Platin-Alben – darunter auch das  mit Doppel-Platin ausgezeichnete „Under Construction“ – wurde fünfmal mit einem Grammy gekürt, gewann drei American Music Awards und arbeitete unter anderem mit namhaften Künstlern wie Whitney Houston, Aaliyah, Beyoncé, Janet Jackson, Mariah Carey, Timbaland, Diddy, Mary J. Blige, Jay Z zusammen.

Vor zehn Jahren veröffentlichte sie ihr vorerst letztes Album „The Cookbook“. Danach wurde es – bis auf ihr 2006 erschienenes Best Of-Album „Respect M.E.“ – ruhig um Missy Elliott, bis sie Anfang des Jahres an der Seite von Katy Perry bei der NFL Super Bowl Halbzeit-Show performte und ein willkommenes Lebenszeichen von sich gab, dass von ihren Fans rund um den Globus mit Sehnsucht erwartet wurde. Rückblickend betrachtet, war der Super Bowl-Auftritt sogleich ein erster Vorbote ihres ungeduldig erwarteten Comebacks, mit der heute erscheinenden Single „WTF (Where They From)“ und dem Highlight-Feature Pharrell Williams, der sich auch für die Produktion verantwortlich zeichnet.

Wie aus dem Nichts tauchte kürzlich ein erster Audio-Snippet daraus im US-Fernsehen beim Monday Night Football auf.

Herausgestellt hat sich, dass es sich hier um die brandneue Single „WTF (Where They From)“ feat. Pharrell handelte, die heute nun auf allen iHeart Urban Radio-Kanälen Premiere feiert und ganz nebenbei auch der offizieller Theme-Song der aktuellen NBA-Saison sein wird. Parallel erscheint heute auch das spektakuläre Musikvideo zu „WTF (Where They From)“, welches es hier zu sehen gibt: