Wer auf der Suche nach stylischen, freshen und coolen Klamotten ist, sollte unbedingt bei Screwed Club vorbeischauen.

_MG_7338Kim Fischer (26, Berlin), Gründer und Designer des eigenen Labels aus Berlin, hat bereits einiges vorzuweisen. 

Als er anfing für sich selbst passende Shirts zu seinen Sneakern zu entwerfen ahnte er noch nicht was es für Auswirkungen haben wird. In seinem Freundeskreis waren die Shirts so begehrt, dass Kim begann sie in kleineren Serien zu fertigen ( damals noch eigenhändig im Copy-shop – Shirt für Shirt).

Nach seinem Umzug nach Berlin fing er an Rapper anzuschreiben um seine Shirts & Sweater vorzustellen. Und so ging es los Joshimizu – Hamudi (The Royals) – RAF Camora @ 16bars.de, Kontakte zum ersten großen Druckhaus, Onlineshop.

Im November 2013 ging die erste offizielle Screwed Club Kollektion Online, Hood Lookin.1234594_663775226973767_184083973_n

Mitte 2014 meldet sich RAF wieder bei Kim und bestellte Shirts für ein Videodreh zum Zodiak Projekt (RAF, Chakuza, Joshimizu) zu dem iHAD die Grafiken beisteuerte. Kim und iHAD lernten sich kennen und Triptychon entstand. Das geniale Konzept der beiden wurde, um die ganze Tiefe der drei Motive zu verdeutlichen mit einem Release-Event (im David & Galstaun Studio in Berlin) Ende 2014 veranstaltet,mit Unterstützung von den Visualpilots aus London und den Stereoids Jungs, Dome und Benno.

Screwed-Club-IHAD-TRIPTYCHON

 [vimeo]https://vimeo.com/114760520[/vimeo]

2015 entstand wieder in Zusammenarbeit mit iHAD die „The circle of life“ Kollektion, die im Prinzip ein Rework der „Join the circle“ Kollektion von 2014 ist mit dem Einfluss der von iHAD gemalten #smilesouthcentral Wand in Los Angeles ist. Im Zuge der Berlin Fashion Week im Juni 2015, releasten sie dann auch diese Kollektion auf einer Fashion Week Party im Van Liebling Store in Berlin. Dieses Projekt unterstütz mit 10% des Gesamtumsatzes Kunstprojekte in South Central Los Angeles. Infos hier

joincircle

Für 2016 sind bereits ein paar Dinge in Planung, verschiedene Zusammenarbeiten, über die Kim noch nicht wirklich viel sagen kann, aber es wird auf jeden Fall über Oberbekleidung hinaus gehen. Sein persönlicher Anspruch für die Zukunft von Screwed Club ist es, die Qualität der Produkte weiter zu steigern und weiter innovativ zu bleiben. Solange könnt ihr euch mit dem Code „screwedhru“ 15% auf das gesamte Sortiment bei Screwed Club sichern.

Schlagt zu! Stay tuned!