Apple iPad Pro 9,7’’

Der Nachfolger des iPad Air 2 hat von Apple ebenfalls die Bezeichnung „iPad Pro“ verpasst bekommen.

Tatsächlich adaptiert das 9,7″ große Tablet viele der Eigenschaften, für die das große 12,9’’-Tablet mit selbem Namen seit Einführung bekannt ist.

apple-ipad-pro-97

Das Gerät unterstützt z.b. den Eingabestift „Apple Pencil“. Auch sind vier Lautsprecher verbaut, um in jeder möglichen Ausrichtung optimalen Stereo-Sound garantieren zu können. Herz des Gerätes bildet der gleiche A9X-Chip, der auch das große iPad Pro  betreibt. Die Rückkamera bietet eine Auflösung von 12 MP und erlaubt die Aufnahme von 4K-Videos, während die Frontkamera 5 MP erreicht.

Das iPad Pro 9,7’’ ist 450 Gramm leicht. Dafür ist das Display des Pro um 25 Prozent heller und um 40 Prozent weniger reflektierend als das des iPad Airs. Es handelt sich hierbei um ein „True-Tone-Display“ – es misst die Farbtemperatur des Umgebungslichtes und passt die eigene Farbgebung entsprechend an. Es verfügt also auch über die mit iOS 9.3 eingeführte Nightshift-Option.

Das iPad Pro 9,7’’ gibt es in den üblichen Farbvarianten Spacegrau, Silber und Gold, zusätzlich aber auch in Roségold. Die kleinste Variante bietet 32 GB Speicherplatz und kostet 689 Euro. Das nächstgrößere Modell umfasst 128 GB für 869 Euro. Für 256 GB Speicher sind 1.049 Euro zu zahlen. Mit LTE kosten die Geräte bis zu 180 Euro mehr.

Das Apple iPad Pro 9,7″ lässt sich ab dem 24. März vorbestellen und wird ab dem 31. März ausgeliefert.