Die verrückteste Story der Woche: Der NFL-Draft von Laremy Tunsil

Diese Woche am Donnerstag begann der NFL Draft, bei dem die Teams der NFL wieder ihre Nachwuchsspieler von den Colleges des Landes draften. Ein Topkandidat für die ersten 5: Laremy Tunsil. Dann folgte eine der verrücktesten Geschichten der Draft Historie.

Foto: Kamil Krzaczynski/USA Today Sports
Foto: Kamil Krzaczynski/USA Today Sports

Gezogen wurde er schließlich an 13. Stelle von den Miami Dolphins, was vorher geschah ist mit absurd und verrückt noch zu milde umschrieben. Kurz bevor der Draft losging (also unmittelbar davor) tauchte auf Tunsil’s Twitter ein Video auf, auf dem sich eine Bong durch eine Gasmaske gönnt. Das Video verschwand kurz danach wieder, aber das Internet vergisst nicht:

Im Nachhinein stellte sich heraus, dass es sich um ältere Aufnahmen handelt, der Schaden war aber bereits angerichtet: Der Offensive Tackle, vor dem Draft wie gesagt ein sicherer Top5 Kandidat, fiel Pick um Pick – im Draftsystem der NFL bedeutet das auch weniger Gehalt, dieses ist für Rookies für die ersten Jahre strukturiert vorgegeben je nachdem in welcher Runde an welcher Stelle sie gezogen werden. Mit dem 13. Pick schließlich „erbarmten“ sich die Miami Dolphins und zogen Tunsil.

Doch damit war der Abend noch nicht vorbei für Tunsil. Nachdem sein Twitter Account scheinbar gehackt wurde war nun sein Instagram Profil dran, dort finden sich Chatprotokolle zwischen Tunsil und seinem Coach in denen es um Geld für Mietzahlungen geht – in den USA sind Collegesportler Amateure und es ist untersagt diese zu bezahlen.

Auf diesen erneuten Zwischenfall in der Pressekonferenz angesprochen wurde sich von Seiten Tunsil’s und dessen Berater in allerlei Widersprüche verstrickt und auch an seiner Universität, der renommierten Ole Miss, wurden bereits Untersuchungen eingeleitet.

Die Frage wer das ganze gemacht hat geht bislang völlig ins Leere, Tunsil selbst hat keine Anzeige erstattet, was zumindest verwundert. Vielleicht der Stiefvater, mit ihm hatte Tunsil bereits vor Gericht Probleme, ein ehemaliger Berater, Spekulationen gehen in alle Richtungen. Am Ende des Abends konnten sich aber vor allem die Dolphins freuen einen Spieler bekommen zu haben, den sie unter normalen Umständen wohl nie bekommen hätten…