macOS Sierra: Hello Siri!

Apple nennt sein Desktop-Betriebssystem zukünftig nur noch macOS. Nach tvOS, watchOS und iOS macht das schon Sinn. Das nächste Update im Herbst trägt die Bezeichnung macOS Sierra und integriert einige tolle Funktionen.

macOS

Wie erwartet wird Apple die Sprachassistentin Siri auf dem Mac einziehen lassen und hier als Erweiterung zur Spotlight-Suche anbieten. Siri gibt sich auf dem Rechner wie gewohnt. Kinospielzeiten z.B. lassen sich erfragen, Nachrichten versenden und Websuchen beginnen.

„Auto Unlock“ Apple verknüpft die Sicherheitsfunktionen der Apple Watch mit dem MacBook, dem iMac und Co. Apple watch Besitzer sollen ihren Mac zukünftig automatisch entsperren können.

Eine neue Zwischenablage synchronisiert das Mac-Clipboard mit denen von iPhone und iPad und tauscht die Inhalte über das persönliche iCloud-Konto. Die Funktion „Optimized Storage“ soll auf vollen Festplatten mit wenigen Mausklicks zusätzlichen Speicherplatz schaffen. Wie wir uns gerade freuen!!

Apple Pay wird den Einkauf im Netz ermöglichen und angefangene Transaktionen an das iPhone weiterreichen und diese hier autorisieren lassen. Die neue systemweite Bild-in-Bild-Option von macOS Sierra bringt die Picture-in-Picture-Anzeige des iPads auf den Mac. Auch nicht schlecht, besonders wenn man mit mehreren Screens arbeitet.

macOS Sierra kommt im Herbst.