Unsere 5 Highlights der E3 2016

Diese Woche fand in LA wieder die Electronic Entertainment Expo (E3) statt. Es gab einiges zu sehen, hier (ohne Reihenfolge) unsere 5 Highlights.

Die größte Neuerung im Bereich Hardware stellte Microsoft direkt zu Beginn seines Briefings vor: Die Xbox One S. 40% kleiner, integriertes Netzteil, 4K und UHD Videoausgabe und ein überarbeiteter Controller. Dies die wichtigsten Rahmendaten zum Xbox One Update von Microsoft.

Konsolen Upgrades sind nix neues, in der vorangegangenen Konsolengeneration haben sowohl Microsoft als auch Sony (und auch Nintendo mit der Wii) die Konsolen mit „Slim“ Editionen etc. überarbeitet und nicht zuletzt so auch die hohen Verkaufszahlen der Hardware erreicht. Die Xbox One S wird bereits im August erscheinen und in der günstigsten Ausgabe mit 500 GB Speicher 299 Euro kosten.

Ebenfalls auf der Microsoft PK wurde „We Happy Few“ gezeigt, ein spiel aus Egoperspektive mit tollem Comicstil und einem schaurig-schönen Setting inmitten einer von Antidepressiva („Joy“) vollgepumpten Spaßgesellschaft in einem alternativen Großbritannien. Ein prozedural generiertes Dorf auf einer Insel wird der Spielplatz für das dystopisch-zynische Spiel, am 27. Juli kann man es bereits auf Xbox One und PC spielen, Besitzer anderer Plattformen müssen sich noch ein wenig gedulden.

Nintendo hat alles auf eine Karte gesetzt und nicht Wenige sind der Meinung, es war die richtige: The Legend of Zelda: Breath of The Wild. Es gab richtig viel Gameplay Videos bei Nintendo während des Treehouse Events und nahezu alles davon hat begeistert. Link kann springen, klettern, fliegen, auf seinem Schild Snowboarden, sich offen in Hyrule bewegen und und und und…. Wir können den März 2017 kaum noch erwarten, denn das was wir geboten bekamen geht stark in Richtung „Klassiker“.

Die mit Abstand unterhaltsamste Präsentation eines Spiels hatte das neue South Park RPG „The Fractured but whole“ von Ubisoft. Da stimmte alles von der „The Division“ Verarsche zu Beginn, die höchst spaßigen Gameplay Schnipsel, Kanye West confirmed im Spiel… Der Vorgänger „Stick of truth“ war bereits ein Leckerbissen, der Nachfolger (der zeitlich direkt an Stick of Truth anknüpft und auch neue Charaktere wie PC Principal featuren wird) verspricht mindestens genau so gut zu werden. Ab dem 6. Dezember werden wir es erfahren…

Das letzte Highlight für uns ist (zu unserer eigenen Überraschung) „Watch Dogs 2“. Der erste Teil war nach der langen Promophase und dem Hype am Ende eine ziemliche Enttäuschung, der Nachfolger verspricht vieles besser zu machen: Der Hauptprotagonist wirkt allein nach den ersten Gameplayvideos und Trailern interessanter als im Vorgänger, das Hacking scheint wirklich durchdacht worden zu sein anstatt beim Ansatz stecken geblieben zu sein und auch „kulturelle“ Aspekte wie eine zu Hackergruppen wie Anonymous passende Bildsprache samt Soundtrack, Charaktere, etc. passen wesentlich besser. Dazu gibt es neue Gadgets wie fliegende/rollende Drohnen, die Möglichkeit Autos zu hacken und einiges Mehr. Ubisoft hat es tatsächlich geschafft uns Watch Dogs 2 für den 15. November schmackhaft zu machen und wir erinnern uns: der erste Assassin’s Creed war auch eher meh, der zweite dafür so „Whoa“!

Die E3 war wie jeder Jahr wieder höchst unterhaltsam, natürlich kein feuchter Fantraum wie die letztjährige, aber dennoch gab es mehr als genug sehr geile Ankündigungen, mehr als wir in einer Top5 unterbringen könnten…

Zum Beispiel: God of War, Horizon Zero Dawn, Pokémon Sun und Moon, Deus Ex, Madden und FIFA, Forza Horizon 3, Last Guardian und und und und und….