Die US Beiträge aus dem Diadora „From Seoul to Rio“ Pack (Fotos + Releaseinfo)

Die Europäischen Shops haben vorgelegt, nun ziehen auch die Kollabopartner jenseits des Atlantik nach.

Nachdem in Europa der IC4000 das Model der Wahl war, gibt es für die USA den Diadora Intrepid. Der erste wäre hier der Beitrag von Concepts: ein „klassischer“ COlorway, natürlich angelehnt an typische US-Farben, aber vor allem von den Materialen und der Anordnung der Farben ein schlichter, heller Runner der nur noch nach 90er Schreit. Suede in Off-White, „Nylonmesh“ wie anno dazumal und besagtes Colorblocking erinnern daran, dass die 90er nicht nur Neon und Laut sondern auch teilweise fresh und clean waren.

Packer geht das Thema ziemlich interessant an: ein schwarzer Schuh (Suede und Leder) und das Logo auf der Seite jeweils in einer Farbe der olympischen Ringe (Minus schwarz, weil auf dem Schuh), dazu eine Collage an Fahnen als Innensohle. Das ganze mit einer weißen Midsole und Gumsole außen abgerundet verleiht dem Intrepid den letzten Schliff.

Last but not Least: KITH aus New York. Ja, es erinnert irgendwie an ein Best-Of KITH Kollabos auf einem Diadora, offensichtlich natürlich die Salmon Toe, das an den Sage erinnernde Fersenstück und natürlich ist der wohl bunteste Schuh des Packs auch schnell in einer Reihe mit dem „What the Fieg“ Gel Lyte III genannt worden. Grundlegende Inspiration waren die Farbpaletten die in der Leichtathletik Ende der 80er oft verwendet wurden – wer da jetzt was sieht bleibt einem selbst überlassen. Aber als einziges Modell hat dieses hier zwei Schlaufen spendiert bekommen, einmal an der Ferse und einmal an der Zunge, das hebt den Schuh dann nochmal (neben dem Colorway) von den anderen ab.

Jede US Kollabo ist auf 500 Paar limitiert, Release ist am Samstag 20.8. instore und online bei Packer Shoes, Concepts und KITH. Dazu wird es wie in Europa zu jedem Schuh ein wenig passendes Apparel geben.