Mafia III erscheint nächste Woche – eine Preview

Anfang Oktober erscheint mit Mafia III von Hangar13/2K der dritte Teil der Mafia Saga. Mit neuer Stadt und neuen Vorraussetzungen.

In einem an Highlights nicht armen Jahresausklang 2016, sticht Mafia III auf mehrfachen Ebenen heraus: Zum einen ist es nunmal ein Spiel aus einer Reihe, die für starke Storylines bekannt ist und dementsprechend sind die Erwartungen daran sehr hoch. Zum zweiten hat es mit New Bordeaux, der digitalen Version von New Orleans, einen Schauplatz hat, der frisch ist und in Kombination mit dem zeitlichen Setting 1968 besonders interessant wirkt. Und zu guter Letzt: Die Perspektive ist eine andere als man es vermuten möchte, denn anstatt für arbeitet man in Mafia III gegen die italienische Mafia.

Vor allem New Bordeaux ist ein Faktor, der unsere Neugier auf Mafia III steigert. Sage und schreibe 10 verschiedene Bezirke/Gegenden/Landschaften finden sich wieder und in jedem Gebiet passieren verschiedene Dinge. Im vornehmen Frisco Fields ist unter der netten Südstaaten Fassade der Klan zu Hause, im French Ward gibt es lukrative Geschäfte in Hinterzimmern und Laufhäusern und im sumpfigen Bayou wird auch die ein oder andere Bewusstseinserweiternde Substanz gekocht. In allen Gegenden wird der Spieler andere Gegenspieler, Tätigkeiten, etc. vorfinden die zusammen ein großes Ganzes ergeben – oder wie die Entwickler selbst sagen: Der Hauptcharakter des Spiels ist New Bordeaux.

Wie der Spieler mit der Umwelt und der Stadt interagiert, was er erledigt, wen er in seinen eigenen Reihen befördert, enttäuscht oder übergeht – all das soll zum Gesamterlebnis des Spiels beitragen. Und vor allem das letzte Gameplay Video fasst das Gefühl zusammen: Das Zusammenspiel der verschiedenen Landschaften und Gegenden und der NPC’s ergibt ein stimmiges New Bordeaux im Jahre 1968, mitsamt aller politischen Implikationen von Vietnam bis zu den Gleichberechtigungsgesetzen und der Bürgerrechtsbewegung, der ganzen ethnischen und kulturellen Vielfalt der Stadt und weiteren Aspekten.

Ebenfalls interessant wirkt die Funktionsweise der kriminellen Clans bzw. „Abteilungen“ der Mafia. Um bestimmte Aufgaben zu erfüllen müssen Personen nicht nur gefunden sondern auch aus der Reserve gelockt werden. Und dazu eignet sich Unfrieden stiften besonders gut, was uns aber besonders gespannt hinterlässt: die verschiedenen Möglichkeiten und Missionen sollen alle ins Narrativ der Story eingebunden sein.

Wir könnten noch weiter erzählen über die neue Perspektive gegen die Mafia ins Feld zu ziehen, die gelungenen technischen Hilfsmittel im Spiel mit denen „moderne“ Elemente wie schnurlose Kommunikationsmittel ins Jahr 1968 gebracht werden, Alarm-mechanismen bei Straftaten, belassen es aber dabei und freuen uns noch eine Woche, denn:

Mafia III

Am 7. Oktober erscheint Mafia III für PS4, Xbox One und PC und kann unter anderem hier vorbestellt werden.