asphaltgold eröffnet zweiten Shop – AGC asphaltgold.club

aspahltgold eröffnet in Darmstadt seinen zweiten Laden – AGC asphaltgold.club

Damit geht Inhaber von aspahltgold, Daniel Benz, den für ihn logischen, nächsten Schritt. Nach 8 Jahren ist der Platz im Stammgeschäft zum Teil recht knapp, da „das Konstrukt Sneaker, deutlich facettenreicher geworden ist“, wie er sagt.

agc_store_view_night_2

Das neue Ladenlokal bietet eine Mischung aus etablierten sowie jungen, progressiven Brands aus den USA und Skandinavien.

Ergänzend werden modische Highlights aus Frankreich und Deutschland im Sortiment vertreten sein. Norse Projects, Wood Wood, Libertine Libertine, Hope, Saturdays, adidas Yamamoto, The North Face *Red, Elka, Schott X AC, ATF, Bleu de Paname, Nike QS, Stüssy etc.

Bei der Gestaltung des Innenraums wurde einiges an Liebe für das klare Design aufgewendet. So ist es zum Beispiel so, dass man im Thekenbereich auf Schaufensterhöhe steht und der Betrachter von außen die getragenen Sneaker begutachten kann. In einem *Focus Space* werden im Wechsel Spezial-Themen, Innovationen oder limitierte Editionen der Marken isoliert präsentiert.

Mit dem neuen Laden soll eine neue Verknüpfung zwischen Online und Offline geschaffen werden: Ein ganz besonderes Highlight von AGC ist das *Heat4Need Window*. Mit diesem Kniff verbindet die asphaltgold-Crew den digitalen Verkauf mit stationärem Charme:
Im Webshop wird es künftig eine besonders begehrliche Kategorie geben, in der auss- chließlich wertvolle Sondermodelle präsentiert werden. Voraussetzung für den Zugang zu dieser Kategorie: ein Code, der exklusiv über ein Display im AGC Schaufenster ausgespielt wird, und sich minütlich neu generiert. Das System hat das Team selbst entwickelt.

Mit dem Verkauf dieser hochpreisigen Editionen werden rotierende Charity-Organisationen unterstützt.

Bei der Eröffnung Ende September gingen bis zu 50% der Erlöse (je nach Produkt) an den Berggorilla & Regenwald Direkthilfe e.V. Denn das C von AGC steht auch für Charity oder Crewlove. Daniel Benz: „In den vergangenen Jahren ist rund um die Branche ein großer Hype ausgebrochen. Menschen campen vor unserem Laden, Sneaker werden ge- sammelt, getauscht. Wir haben davon profitiert – und wollen das neue Konzept nutzen, um etwas zurückzugeben.“

Hier in der Redaktion sind wir begeistert von dem neuen Storekonzept und finden das C für Charity eine großartige Sache. Wir wünschen der alsphaltgold.club Crew viel Erfolg und viel Spaß beim Shoppen den anderen.