„hello again“ – Event. Kommt das MacBook Pro 2016 ?

Heute Abend – ab 19:00 Uhr deutscher Zeit – lädt Apple zum „hello again“ – Event.

MacBook Pro Apple hello again Event Keynote 2016In den letzten Wochen und Monaten kursierten bereits zahlreiche Informationen und Berichte zu Apples Hardware-Plänen, einige davon werden wohl heute Abend Realität.

Welche Apple Geräte wohl kommen werden …

MacBook Pro 2016. Spätestens seit der Veröffentlichung von macOS 10.12.1 ist nicht nur klar, dass Apple dem kommenden MacBook Pro die OLED-Eingabeleiste samt Touch ID spendieren wird, sondern auch wie diese aussieht. In den Tiefen des Quellcodes ließen sich nämlich bereits Grafiken finden, die das MacBook Pro 2016 von zwei Seiten zeigten. Noch nicht bestätigt, dennoch weitgehend sicher ist auch, dass Apple die Bauhöhe des Gerätes weiter reduzieren kann. Zum Einsatz kommt dabei vermutlich die kompakte Scharniermechanik des MacBooks. Die altbekannten USB-Anschlüsse des Typs „A“ sowie MagSafe in Sachen Stromzufuhr fallen wohl weg. USB-C hält Einzug – so wie auch auf unserem Apple MacBook.

Apropos MacBook bzw. MacBook Air. Der Gerüchteküche zufolge fällt das MacBook Air 11″ weg, womit die kleinste Displaygröße im Mac-Bereich fortan bei 12″ liegt. Apple wolle angeblich zudem MacBook und MacBook Air zu einer Produktlinie vereinen, die dann mit zwei verschiedenen Displaygrößen zu haben ist (12″ und 13″). Allen bisherigen Berichten zufolge bleibt die OLED-Leiste aber ausschließlich MacBook Pro 13″ und 15″ vorbehalten.

Apple Pay. Die nächste Ausweitung von Apple Pay steht bevor. Spanien ist bereits bestätigt, für Apple Pay in Deutschland und Österreich verdichten sich die Hinweise. Noch unklar bleibt, wann Apple Pay hierzulande zur Verfügung steht.

MacBook Pro Apple hello again Event Keynote 2016Amazon Echo Konkurrent Siri? Im Netz war in den letzten Wochen immer wieder zu lesen, dass Apple die Vorstellung eines neuen Zubehör-Produkts planen könnte. Was Amazon mit dem „Echo“ bereits vertreibt, soll in ähnlicher Form auch von Apple kommen. Als kleiner, digitaler Assistent konzipiert soll das Gerät per Sprachkommando zu bedienen sein. Was genau Siri dann können soll und wie man den „persönlichen digitalen Assistenten“ genau nutzen soll, das erfahren wir ja vielleicht heute Abend.

Wir sind jedenfalls gespannt und wünschen uns ein MacBook mit 15″ – nicht zuviel Leistung, dafür dünn und etwas größer als das 12″ MacBook – denn das ist arg klein, reicht aber für Menschen wie mich, die unterwegs Texte schreiben, Videos schauen, Musik hören, recherchieren, kommuniizeren … und Blogs füttern, absolut aus.

Ein größerer Screen, ein etwas potenterer Prozessor, 8 GB oder 16 GB Ram und SSD Speicher ab 256 GB aufwärts … und ich wäre sehr glücklich. Denn ein MacBook Pro machte bei uns mehrmals schon keinen Sinn, wenn es um das Arbeiten unterwegs geht. Und da ich aktuell des öfteren mal in Europa unterwegs bin – privat und geschäftlich – ist aktuell das 12″ MacBook das beste Device für mich.

Wir sind gespannt und berichten nachher auch noch mal über die neuen Geräte und das, was wir feiern — und was nicht!