Alcatel macht Technik sexy! Das Shine Lite ist da!

Anders als viele andere Blogger, die sich ebenfalls regelmäßig mit neuester Technik beschäftigen, bin ich eine treue Seele.

KOOPERATION

Nur selten beeindruckt mich ein Gerät so sehr, dass ich es gerne weiter nutzen möchte, nach einem Test. Wenn das irgendwann mal passiert ist, waren meist technische Features der Grund dafür.

Alcatel SHINE Lite Erfahrungen TestBis jetzt. Denn das neue Alcatel SHINE Lite hat noch einen weiteren Punkt auf die Liste gebracht: Design.

Ich habe ein Degree in Multimedia Artss, einen Bachelor (Hons.) Abschluss in Multimedia Arts. Ich bin ein Fan von gutem Design, simplem Design. Ich liebe Edelstahl, Glas, aber auch altes Holz. Ich freue mich über gerade Linien und exakte Ecken. Minimalistisches Design ist mein Ding. Gerne in Schwarz, Weiß oder eben Grau. Nicht umsonst ist HYPES ARE US – löscht man einmal den bunten Content von der Seite – designtechnisch genauso aufgebaut.

Und genau da hat mich das neue Alcatel Smartphone erwischt. Hier trifft nämlich all das zuvor Aufgezählte aufeinander. Metall trifft hier auf Glas – nahtlos wohlgemerkt – und das Design des Gerätes ist simpel, reduziert und somit richtig schön.

Es ist ein „Vorzeige“-Smartphone. Aber nicht im klassischen Sinn. Man möchte es einfach gerne in der Hand haben, es zeigen, mit ihm arbeiten. Klassische Technikmedien beschreiben ein solches Gerät auch gerne als „Handschmeichler“. Auch wenn ich diesen Begriff so gar nicht nutzen möchte,… im Grunde haben sie Recht. Es hat all die Features, die ich benötige – und noch ein paar mehr, über die ich im Laufe dieses ersten Posts noch sprechen möchte.

Alcatel SHINE LiteDass Alcatel nicht mehr viel mit dem zu tun hat, was viele von uns Älteren noch mit dem Markennamen in Verbindung bringen, das zeigte ja schon das Alcatel IDOL 4s, welches wir ebenfalls eine ganze Zeit im Büro hatten und dem wir, aufgrund seiner wirklich guten Kamera, einen eigenen Foto-Blog widmeten. Ihr erinnert euch? Alcatel ist eine Marke von TCL, der aktuell Nr. 5 auf dem weltweiten Mobilfunkmarkt. Noch Fragen?

Ich habe meinem SHINE Lite eben extra eine zweite SIM-Karte organisiert und direkt in meiner Hosentasche versenkt, denn ich habe Lust auf das Teil. Hier ist nix billig oder gar Plastik. Auch die Verarbeitung ist auf einem Niveau, auf das andere in dieser Preisklasse – und oft auch in der darüber – nicht kommen.

Die Technik?

Auch wenn das Gerät erst einmal optisch sehr sexy ist, auch die Technik ist wichtig und ein Kaufargument. Das 5″ große IPS-Display präsentiert einem Inhalte mit einer Auflösung von 720 x 1.280 Pixeln, also in HD-Qualität. Für ein 200 Euro teures Gerät definitiv eine Ansage. Im Inneren des Alcatel SHINE Lite verrichtet ein 1,3 GHz schneller Quad-Core-Prozessor MediaTek seinen Dienst, unterstützt von einem 2 GB großen Arbeitsspeicher.

Alcatel SHINE LiteDie Hauptkamera löst mit 13 Megapixel auf, kommt mit einem Autofokus und einem Duo-Tone-Blitz daher. Die Qualität der gemachten Fotos ist mehr als nur ordentlich und kann sich durchaus sehen lassen. Fotos mit 5 Megapixeln macht die Frontkamera, die ihr für Selfies oder Videoanrufe nutzen könnt. Das coolste Feature ist aber die Gestensteuerung, welche die Kamera auslösen kann. Handy irgendwo abstellen, in Ruhe positionieren, ein „Peace“-Zeichen mit den Fingern zeigen … und nach drei Sekunden macht es Klick!

Android 6 (Marshmallow) ist solide und schnell genug für den täglichen Einsatz. Wer – wie ich – viel Zeit mit Musik- und Video-Streaming, Kommunikation via Social Media, Fotos und anderen normalen Sachen verbringt, der wird hier langfrisitg keine Wünsche offen haben. 16 GB interner Speicher können zudem um weitere 128 GB erweitert werden. Der verbaute Akku bringt euch locker über den Tag, bei normaler Nutzung des Gerätes.
Alcatel SHINE Lite
Der integrierte Fingerabdrucksensor ist zudem ordentlich schnell und kann mit verschiedenen Fingern verschiedene Apps starten. Ein Beispiel? Der Mittelfinger startet z.B. Spotify, der Zeigefinger den Browser und der Ringfinger das neueste Spiel. Auch per Fingerabdruck lässt sich ein spezieller Bereich im Handy sichern, in den ihr Fotos, Videos, Texte etc. ablegen könnt, an die sonst niemand gelangen soll. Safebox nennt sich das.

Was wir noch sehr cool fanden? Eine halbdurchsichtige und ansprechende Schutzhülle liegt dem Gerät bei. Macht auch nicht jeder Mitbewerber.

Aktuell nutzen wir das Gerät und berichten euch in Kürze, wie wir so zurecht kommen und was wir mit unserem SHINE Lite so erleben.

Das Alcatel SHINE Lite [Herstellerseite] ist aktuell im Handel erhältlich und kann unter anderem hier oder hier käuflich erworben werden.