WePad – iPad-Killer aus Deutschland

Fehler, Gruppe existiert nicht! Überprüfen Sie Ihre Syntax! (ID: 6)

Da ist das Apple iPad gerade erst zum Kassenschlager in den USA mutiert und die Fans fiebern dem Deutschlandrelease entgegen, da bilden sich schon die ersten sog. „iPad Killer“. Eines dieses Unternehmen stammt aus Berlin, nennt sich Neofonie, und will mit seinem Tablet-PC namens „WePad“ dem iPad Konkurrenz machen. Das „WePad“ wird es ebenfalls zum Verkaufsstart in unterschiedlichen Versionen mit und ohne SIM-Karte geben. Die Wlan-Version mit 16 GB Speicher wird 449 Euro kosten und lässt sich via SD Karte auf 48 GB erweitern. Das UMTS Modell namens „3G“ wird 569 Euro kosten, über 32 GB Speicher verfügen und Dank SIM Karte auch ohne Wlan online gehen können. Das „3G“ lässt sich ebenfalls via SD Karte erweitern und zwar auf 64 GB, Darüber hinaus ist es in der Lage Full-HD Videos darzustellen und es besitzt einen GPS-Chip. Der Hauptprozessor des WePad stammt von Intel und ist ein Atom N450 mit 1,66 Ghz. Das Touchdisplay ist umfasst 11,6 Zoll (und ist somit größer als das iPad Display) und hat eine Auflösung von 1366 x 768 Pixel. Das WePad besitzt von Grund auf eine Webcam, zwei USB-Slot sowie einen Cardreader (all das sucht man bei Apple vergeblich). Leider wird das WePad knapp 100 Gramm schwerer sein als das iPad und auch eine geringere Akkulaufzeit von nur 6 Std. im Vergleich zu 10 Std. (laut Hersteller) bestizen. Als Betriebssystem wird eine abgeänderte Linuxversion auf dem WePad laufen – aber auch Android von Google soll problemlos funktionieren. Dadurch hat das WePad Zugang zu über 30.000 Andriod-Apps. Durch den „Meta-App-Store“ kann man über Internet seine Lieblingsprogramm automatische auf das WePad laden und selber entwickelte Applikationen hochladen und verbreiten. Das Display soll Multitouch ermöglichen und dem Konkurrenten aus dem USA gleichen. Als Partner konnte Neofonie Adobe und Intel gewinnen. Dadurch kann das WePad den Flashplayer sowie die Adobe Softwareplattform Air benutzen, und beinah alle Webinhalte darstellen. Das WePad wird ab Juli 2010 auf dem Deutschen Markt erhältlich sein. Wir sind gespannt.

Via Stern

[do_widget id=execphp-33]
Fehler, Gruppe existiert nicht! Überprüfen Sie Ihre Syntax! (ID: 7)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here