Gumball 3000 | Amsterdam, Part 2

Fehler, Gruppe existiert nicht! Überprüfen Sie Ihre Syntax! (ID: 6)

Wie ihr ja sicher in meinem ersten Post zum Gumball 3000 Amsterdam Stopp gelesen habt, lief der Abend komplett anders ab als gedacht. Die Wagen kamen an einem ganz anderen Ort an und auch die Uhrzeit war irgendwie nicht so perfekt als das man groß eine Berichterstattung hätte planen können. Nachdem die Fahrer ihren Autos entstiegen waren, eilten sie entweder direkt zum Hotel oder sammelten sich irgendwo zum reden. Nach über acht Stunden Fahrt und ohne großartig Nahrung zu sich genommen zu haben [Zitat DJ Muggs: I only had two apples] waren die meisten Fahrer offensichtlich richtig durch. Die Party, die im „Club NL“ [Rotlichtviertel, Amsterdam] wurde darum auch nicht so gut besucht wie man es sich gewünscht hatte.

Viel mehr nahmen sich Xzibit und Co. erst einmal die Coffee Shops in der näheren Umgebung des „Amsterdam The Grand“ Hotel vor. Als wir das Hotel betraten, rannte er uns voller Vorfreude in die Arme, begrüßte alle Anwesenden und entschwand dann mit zwei Kollegen in der Nacht. Der Rest der Gruppe mit der wir unterwegs waren, sammelte sich im Hotel, nutze die Möglichkeit ein Badezimmer zu benutzen,.. und traf sich dann im ersten Stock des Hotels zum Essen und Reden.

Unser Tisch wurde mit der Zeit immer voller. Neben Estevan Oriol, DJ Muggs, Timo und mir kamen irgendwann noch James Bond und Fredy Vegas, Jasper Watts von Rogue Status und ein Puma Mitarbeiter an unseren Tisch. Das ganze hatte den Flair einer Klassenfahrt – nur eben in einem fünf Sterne Hotel.

Zwischendurch verließen einige Fahrer das Hotel um Rotlichtviertel, Coffee Shops und die Party auszuprobieren. Andere verschwanden im Hotelzimmr und nutzen die drei bis vier Stunden Schlaf. Aber nach fünf Uhr morgens trafen sich eine Menge der Amerikaner wieder im Hote. Dort in der Lobby wurde nämlich ein Boxkampf übertragen. Wie und was,.. keine Ahnung! Ich habe schon vorher die Segel gestrichen und bin in mein Hotel abgehauen.

Um 8:00 Uhr morgens sind die Teilnehmer der Tour dann in mehrere Busse gestiegen und in Richtung der dänischen Grenze aufgebrochen. Ich sag ja: „Klassenfahrt!“. Wieso sie nicht die Autos genommen haben? Weil diese auf 13 (!) Lastwagen ebenfalls in Richtung Dänemark unterwegs waren. Deutschland hatte Gumball 3000 kurz zuvor nämlich als illegales Straßenrennen verboten und den Fahrern somit die Durchfahrt untersagt.

Drei Fahrer, die keinen Bock auf Bus hatte sind trotzdem – mit überklebten Gumball 3000 Stickern – durch Deutschland gefahren und wurden prompt angehalten. Angeblich sollen die Autos sogar beschlagnahmt worden sein.

Soviel zum Thema Gumball 3000 von mir.

[do_widget id=execphp-33]
Fehler, Gruppe existiert nicht! Überprüfen Sie Ihre Syntax! (ID: 7)

1 Kommentar

  1. okay hab mir alle jetzt gumball post
    reingezogen…göttlich!hammer!wow! bun b = modeguru und X grinst
    wie’n kind im süßigkeitenladen ich lass mir jetzt „neidisch“ auf
    die stirn tattoowieren besteht die möglichkeit das ihr nächstes
    jahr einen sitzplatz in eurer exquisiten fahrgemeinschaft verlost??
    😉

Sag uns deine Meinung