Neue Studie: In Krankenhäusern mit vielen Likes sterben weniger Patienten

Fehler, Gruppe existiert nicht! Überprüfen Sie Ihre Syntax! (ID: 6)

In der Studie „Do Patients “Like“ Good Care? : Measuring Hospital Quality via Facebook“ gingen die Autoren Alex Timian, Sonia Rupcic, Stan Kachnowski and Paloma Luisi der Frage nach, wie man die Qualität von Krankenhäusern auch anhand von Likes auf Facebook erkennen kann.

Um vergleichbare Daten erheben zu können, wurden die Sterbefälle in einem Zeitraum von 30 Tagen und Empfehlungen durch Patienten mit den Facebook-Daten von 40 Krankenhäusern im Umkreis von New York in Beziehung gesetzt. Und das Ergebnis ist echt verblüffend:

a 1 percentage point decrease in 30-day mortality corresponds with almost 93 more Facebook “Likes.”

D.h.,  93 Likes auf Facebook senken die Todesfälle in einem Krankenhaus um 1%. Aber eigentlich sind die Zahlen auch ziemlich logisch, denn es ist wahrscheinlicher, dass zufriedene Patienten eine Krankenhaus-Seite liken als die, bei denen Operationen fatal daneben gingen.

Für künftige Krankenhaus-Aufenthalte sollte man sicher aber auf jeden Fall vorher mal die Likes des Hospitals genauer anschauen.

Download der kompletten Studie im PDF-Format

via

[do_widget id=execphp-33]
Fehler, Gruppe existiert nicht! Überprüfen Sie Ihre Syntax! (ID: 7)

Sag uns deine Meinung