Kanye West spricht über J Dilla's Einfluss

Fehler, Gruppe existiert nicht! Überprüfen Sie Ihre Syntax! (ID: 6)

Kanye West spricht in der Stones Throw Records Dokumentation „Our Vinyl Weighs A Ton“ über J Dilla’s Einfluss auf seine Musik.

Diese Woche erschien nach langer Wartezeit endlich die DVD zu „Our Vinyl Weighs A Ton„. Die Dokumentation beleuchtet den Aufstieg des Labels Stones Throw Records und deren Kampf gegen die übermächtig scheinenden Majorlabels. Pünktlich zum Release veröffentlichte das Rolling Stone Magazine ein ca. 30-minütiges Outtake Video mit Szenen, welche es nicht in die Dokumentation geschafft haben. Dort erkennen wir z.B. wie Charizma und Peanut Butter Wolf zusammen Spaß haben, Madlib und Dam Funk Platten tauschen und über Musik fachsimpeln oder Tyler, the Creator und Gaslamp Killer über den Aufstieg des Labels sprechen. Doch richtig spannend wird es unserer Meinung nach ab Minute 24, wenn niemand Geringeres als Kanye West über J Dilla’s Einfluss auf seine Produktionen spricht:

„It’s amazing: How could we lose Biggie, Pac, Dilla, Steve Jobs, Michael Jackson? It almost feels like the devil’s winning. We gotta make music and we think, ‘If Dilla was alive, would he like this?’ I have to work on behalf of Dilla. When I put a weird-ass Jamaican sample, it works at first but it’s not until I put the [makes discordant musical noise] that it sounds like art or sounds slightly wrong. And now it’ll go to the radio now that it’s wrong, motherfucker. Now play this. Play this five-minute song that completely fucks up your programming. Play this. It’s best respect that we can pay to great artists that have inspired us so much is to never fuckin’…never sell out.“

Erhältlich ist „Our Vinyl Weighs A Ton“ ab sofort hier.

Quelle

[do_widget id=execphp-33]
Fehler, Gruppe existiert nicht! Überprüfen Sie Ihre Syntax! (ID: 7)

Sag uns deine Meinung