Red XXL, Giga Depot & Co. 3 Monate Vodafone. Ein Fazit.

Fehler, Gruppe existiert nicht! Überprüfen Sie Ihre Syntax! (ID: 6)

Ihr erinnert euch, dass ich kurz nach der Einführung von #streamon bei der Telekom – nach über 10 Jahren aktiver Kundschaft mit mehreren Verträgen – die Segel gestrichen und nach einer Alternative mit mehr Datenvolumen gesucht habe. Den Artikel dazu findet ihr hier.

Der Wechsel von der Telekom zu Vodafone. Von StreamOn zum GigaDepot. Erfahrungen eines Bloggers auf der Suche nach ausreichend Datenvolumen.

Bei der Telekom konnte ich mit meinem Vertrag plus einer zugebuchten Option maximal 15 GB Datenvolumen nutzen. Auch schloss ich den Vertrag mit einem Telefon ab, was das Ganze teurer machte. Klar! Alternativ hätte ich für 75 Euro mehr – also 200 Euro (!) – unendlich viel Datenvolumen nutzen können. Soviel brauchte ich dann auch wieder nicht. Und mal ehrlich: 200 Euro für einen Handyvertrag?

Es geht mir gar nicht so sehr darum, die Preise zu vergleichen oder zu erwähnen, wie viel günstiger ich nun weg komme, sondern darum, dass herauszuarbeiten, dass ich für weniger Geld ne Menge mehr das bekomme, was ich benötige und was mir die Telekom nicht bieten kann. Service, Netzqualität etc. sind bei beiden Anbietern top! Das gibt es nix zu sagen.

Vodafone Wechsel Erfahrungen Telekom Red XXL Giga Depot BloggerKlingt schon verlockend, ja! Immer und überall in einem der besten Mobilfunknetze unterwegs sein, überall Filme, Serien und Musik konsumieren und nie auf den Zähler schauen müssen.

Als die Telekom dann #streamon startete, da wurde mir klar, dass es das für mich nicht mehr ist. Ich hatte in den ersten Tagen keine guten Erfahrungen gemacht. Denn ich wollte unterwegs arbeiten, überall online sein und kommunizieren können. Das mit den Serien, der Musik und den Filmen – ein entsprechendes Konto bei Sky, Netflix etc. vorausgesetzt – bei der Telekom war für mich eher eine Spielerei.

O2 fiel raus, da der Kundenservice unterirdisch ist, die Netzabdeckung hier mies und ich mir nie sicher hätte sein können, dass ich auch wirklich ein zufriedenstellend schnelles Internet für mein Geld bekomme.Die ganzen anderen Billiganbieter waren ebenfalls keine Option. Ich wollte ja schon etwas geboten bekommen, für mein Geld.

Also habe ich eine Mail an Vodafone geschrieben und um Beratung gebeten. Wie ihr in meinem ersten Artikel lesen könnt, wurde ich dann auch direkt angerufen und – bis heute immer wieder – freundlich und kompetent beraten.

Seit diesem Tag bin ich nun gut drei Monate Kunde bei Vodafone. Dort habe ich mich dann für den Red XXL Tarif entschieden. Ohne Handy. Denn ohne Handy bekommt man 50% Datenvolumen dazu. Jeden Monat. 25 GB bringt der Vodafone Red XXL Tarif schon mit. Weitere 13 GB gab es oben drauf. Dazu noch 20% Rabatt im ersten Jahr + weitere 5 Euro für irgendwas und auch die Anschlussgebühren entfielen. Aktuell zahle ich nur 55 Euro für ein Jahr und ab dem zweiten Jahr irgendwas mit knapp 80 Euro. Das sind dann immer noch zwischen 20 und 45 Euro weniger als bei der Telekom – für nahezu dieselben Features und fast 30 GB Datenvolumen mehr.

Vodafone Wechsel Erfahrungen Telekom Red XXL Giga Depot BloggerKunde werden bei Vodafone ist easy. Im Store oder online den Vertrag abschließen und die Sim-Karte einlegen, Pin eintippen und das war´s. Die hauseigene App ist aber der Clou. War die der Telekom schon ok, übertrifft die „MeinVodafone“ – App diese um Längen. Hier erfahrt ihr alles über euren Vertrag, könnt Datenvolumen an Partnerkarten verteilen, seht, wie sich das GigaDepot gefüllt hat und wie lange euer Vertrag noch läuft bzw. wann ihr verlängern könnt. Super übersichtlich und einfach zu verstehen.

Apropos GigaDepot. Das ist das wohl coolste Feature überhaupt, denn mit dem GigaDepot bekommt ihr den Rest eures aktuellen Datenvolumens, welches ihr in diesem Monat nicht verbraucht, im nächsten Monat gutgeschrieben. Wer also wie ich seine 38 GB nicht komplett nutzt und am Ende des Monats noch 25 GB übrig hat, dem stehen im nächsten Monat 63 GB zur Verfügung. Versteht ihr? Is klar, oder?

Das Paradies für mich, der ich immer und überall mit genug Datenvolumen arbeiten wollte. Und um das Ganze noch zu toppen, habe ich alle anderen Veträge auch gekündigt und sowohl meiner Frau als auch unserem Sohn eine Partnerkarte für 15 Euro besorgt. Diese werden an meinen Vertrag angedockt – haben eine SMS- und Telefon-Flat – und ich kann diesen Karten easy Datenvolumen zuschustern. Da die Roaming-Gebühren ebenfalls kein Thema mehr sind, bekomme ich hier für 15 Euro vollwertige Verträge für ganz Europa, die ich bei Bedarf mit Datenvolumen supporten kann.

Wie gesagt, ich habe den Schritt zu Vodafone auf keinen Fall bereut, habe ich doch bekommen was ich gesucht habe. Auch zahle ich jetzt etwa 50% weniger als bei der Telekom. Noch Fragen? Das Netz gehört mit zum Besten was es aktuell in Sachen Mobilfunk in Deutschland gibt.

Nachtrag: Aktuell kann man mit bis zu 500 Mbit im Vodafone-Netz surfen, je nach Ausbau und Verfügbarkeit. Außerdem bietet das Unternehmen auch viele günstigere Tarife an, die mit GigaDepot und Co. genutzt werden können.

Einfach mal die Vodafone Tarife abchecken!

 

[do_widget id=execphp-33]
Fehler, Gruppe existiert nicht! Überprüfen Sie Ihre Syntax! (ID: 7)

Sag uns deine Meinung