Audible – Hörbücher smart konsumieren!

Ich kenne das von mir. Früher habe ich viel gelesen. Aber da gab es ja auch wenig an Medien, die man hätte konsumieren können.

Irgendwann kam Kabelfernsehen und löste unsere 4-7 Programme ab, die wir bis dahin schauen konnten. 1993 folgte das Internet bei meinen Eltern. Recht früh, zugegeben. Aber das Netz war damals einfach noch nicht das, was man heute damit verbindet.

An meinem Sohn sehe ich, wie schwer sich die heutigen Kids und jungen Menschen mit dem Thema Lesen tun.

Sie interessieren sich für Bücher, stehen in den Buchhandlungen mit meiner Frau (Lehrerin und Leseratte), haben aber dann doch nicht das Durchhaltevermögen oder auch die Zeit, ein Buch von Anfang bis Ende zu lesen!

Audible

Wie ich zu Hörbüchern gekommen bin und was es mir besonders einfach gemacht hat?

Wer keine Zeit hat, um selbst zu lesen, bekommt mit Audible eine komfortable Hörbuch-App, z.B. aufs Smartphone. iPhone und Android. Ob beim Autofahren, in der Bahn oder zum Einschlafen – die App spart mir nicht nur Zeit, sondern lässt sich bei dieser großen Auswahl an Hörbüchern auch einfach und flexibel bedienen.

Die Handhabung der Audible-App ist echt einfach. Wer sich mit einem Amazon-Konto anmeldet, bekommt sofort Zugriff auf einige Hörproben. Diese umfassen in der Regel die ersten Kapitel eines Buches – zum Ausprobieren. Dann wird schnell klar, ob es einem taugt, dieses Hörbuch-Game!

Man direkt einmal herum probieren. Denn der Player der App bietet eine Menge. Zu den besonderen Features gehört unter anderem ein Abspielmodus in sechs verschiedenen Geschwindigkeiten und die Möglichkeit, 30 Sekunden zurückzuspringen. Sehr gut, besonders wenn der Sprecher nicht der Schnellste ist. Ihr könnt aber auch Lesezeichen setzen, euch in den Schlaf begleiten lassen und und und.

Zur jeder der kostenlosen Hörproben gibt es einen Link in den Audible Shop, wo ganze Hörbücher gekauft werden können. Neben der Standardsuche nach Titeln und Autoren kann man z.B. auch nach Bewertungen sortieren. Oder nach Kategorien, Titelformaten, Spieldauer … und Preis.

Audible

Was wir cool finden: Die Hörstatistiken. Mit denen kann jeder Nutzer seine Leistungen in Sachen Hörbücher verfolgen und vom Vorschüler bis zum Professor aufsteigen. Wie cool!

Die App, die man per Smartphone auch mit Bluetooth- oder Multiroom-Speaker verknüpfen kann, läuft stabil, schnell und auch die Downloads der Medien gehen schnell von statten. Im Hintergrund, ohne groß aufzufallen. Seine Bibliothek der gesprochenen Bücher kann man übrigens auch mit anderen Geräten abgleichen, sie synchronisieren.

Und was findet man bei Audible? Alles! Comedy, wie z.B. wie Jürgen Von Der Lippe mit seinem neuen Programm. Aber auch die großartige Carolin Kebekus, Loriot, Torsten Sträter kann man in der Kategorie Comedy auf Audible finden. Den mag ich echt schon seit Jahrzehnten.

Wer beim Hören etwas lernen will, dem lege ich die Kategorie „Hörbücher mit Lerneffekt“ nahe. Dort findet ihr jede Menge Brain Food. „Panama Papers“, „Die Deutschen“, „Weltgeschichte“, Dokumentationen aller Art. Aber auch Politiker kommen mit eigenen Hörbuchern zu Wort. Ach ja,.. ihr könnt auf Audible auch neue Sprachen lernen. Sprachkurse inklusive.

Audible

Die ersten 30 Tage sind, wie bereits erwähnt, kostenlos. Anmelden, ob mit Amazon Passwort oder mit neuem Account, und loslegen. Es lohnt sich tatsächlich sehr. Einmal angefangen, hat man sein aktuelles Hörbuch oder Comedy-Programm immer bei sich.

Zum Beispiel auf dem Smartphone. Mit der Audible-App!