Sneaker vs. Winter. Die richtigen Schuhe im Schnee!

Zwar sind Sneaker das ganze Jahr über als cooles Schuhwerk angesehen, doch damit die Füße nicht unter dieser Coolness frösteln, gibt es einige Grundregeln beim Tragen von Sneakers im Winter.

Gerade wenn die Schuhe mit in den Winterurlaub sollen oder aber in den hiesigen Gefilden bereits leise der Schnee rieselt, gibt es einige Tricks, um die Sneaker wetter- und kältebeständig zu halten.

Sneaker Winter

Die richtige Schuhwahl

An allererster Stelle steht natürlich die Wahl der richtigen Sneaker, denn nicht jedes Modell ist für den (hereinbrechenden) Winter gleich gut geeignet. High- und Mid-Top-Modelle spielen im Winter natürlich ihre Stärken aus, denn der höhere Schaft hält auch den Knöchel warm und isoliert die Luft besser im Schuh. Außerdem ist die zusätzliche Stabilität bei rutschigem Untergrund überaus nützlich, denn so knicken die Gelenke nicht so leicht weg. Zusätzlich verhindern die High Tops, das Feuchtigkeit, Schnee oder Matsch von oben eindringen.

Außerdem sollten die Sohlen nicht zu abgetragen sein und ein gutes Profil aufweisen, ansonsten könnte der nächste Schritt sich als tückisch entpuppen. Ist die Außensohle entsprechend hoch, wird der kalte Bodenbelag auf Abstand gehalten. Passende Modelle für den Winter gibt es von allen Marken, eine gute Auswahl zum Stöbern gibt es bei Planet-Sports – High Top-Sneaker mit Futter sind natürlich ideal.

Optimierungen für den Winter – Diese Tricks machen Sneaker wetterfest

Das wichtigste Kriterium bei der Wahl des Wintersneakers ist das Obermaterial. Leder und wasserdichte Kunststoffe eignen sich hierbei besonders gut, vor allem mit einer dichten Imprägnierung. Imprägniersprays oder entsprechende Schuhcreme verschließen das Material und dichten es gegen Feuchtigkeit und Kälte ab, das funktioniert mit Glattleder besser als mit Wildleder, dessen Fasern sich schnell vollsaugen. Ist der Sneaker erst einmal ausgekühlt und durchnässt, ist es meistens zu spät.

Grundsätzlich sollten im Winter auch dunkle Materialien gewählt werden, damit sich Flecken und Ränder nicht sofort abzeichnen. Gerade auf einer Winterreise sollte schließlich nicht jeder Abend dem Schuhputz gewidmet werden müssen. Und dunkle Töne passen auch bestens zu dezenter Wintermode.

Natürlich müssen die Schuhe auch von innen winterfest gemacht werden, eine weiche und warme Innensohle ist an kalten Tagen ein Muss. Spezielle Lammfelleinlagen für den Winter sind nicht nur kuschlig warm, sondern auch entsprechend weich. Gepaart mit einem (oder zwei) dicken Paar Socken trotzen die Schuhe auch kälteren Temperaturen.
Die Socken sind noch ein weiteres Argument für High Tops – denn wer bitte möchte, dass aus seinen trendigen Sneakern weiße Wollsocken hervorblitzen?

Auf Schleichsohlen durch den Winterurlaub

Sneaker sind auch im Winterurlaub, bei Städtetrips nach Skandinavien oder für den unwirtlichen Weg zur Arbeit eine gute Wahl.

Solange das Material wasserdicht und im Idealfall gefüttert ist, die Sohle genug Grip bietet und die Füße zusätzlich mit dicken Socken isoliert, steht dem Tragen von Sneakern auch im Winter nicht im Wege.

Und das ist nicht nur gewohnter und eleganter als fette Winterschuhe, sondern in jedem Fall auch deutlich bequemer.

 

Dies ist eine Kooperation. Ein Gastartikel. Mit freundlichem Support von Planet Sports.