#heimvorteilfüralle – Hertha BSC und One Warm Winter für Obdachlose

Beim Spiel der Hertha BSC gegen die Bundesligakonkurrenz aus Mainz hat der Verein gemeinsam mit One Warm Winter und einer etwas anderen Fanaktion zum Spenden aufgerufen. In einem bewegenden Video hat die Spendenorganisation das Ganze jetzt festgehalten.

„Nur nach Hause“, so lautet nun schon seit 25 Jahren der Name der Hymne der Hertha BSC. Heimspiel für Heimspiel singen die Fans des Berliner Fußballclubs den Song immer wieder euphorisch beim Einlauf der Spieler mit. Am vergangenen Freitag war aber etwas anders. In den Rängen befanden sich nämlich 60 Menschen, die eben besungenes Zuhause gar nicht haben, denn die Hertha und One Warm Winter haben gemeinsam Obdachlose ins Stadion eingeladen. Dort bekamen sie nicht nur eine leckere Stadionwurst und ein Fußballspiel, sondern auch die Aufmerksamkeit, die ihr Problem verdient.

hertha bsc one warm winter #heimvorteilfüralle

Wohnungslosigkeit wird in Berlin nämlich zu einem immer größeren Problem. Schuld dafür: Gentrifizierung und steigende Mieten. Zwar wehren sich manche Berliner, wie etwa hier in Wedding, gegen diesen Prozess, doch für viele ist es bereits zu spät, sie leben schon längst auf der Straße. Genau diesen Menschen wollen Hertha BSC und One Warm Winter helfen. Pünktlich zum Einlaufen der beiden Mannschaften in das Olympiastadion rollten die Betroffenen, während die Hertha-Fans ihre Hymne „Nur nach Hause“ anstimmten, einen Banner aus, auf dem in schwarz-blauer Schrift zu lesen war: „Nur nach Hause geh‘n wir nicht“ „weil wir keins haben!“ gefolgt von der Aufforderung „Spende jetzt für Obdachlose: www.onewarmwinter.org!“.

Wir finden: Gute Sache! Unterstützen könnt ihr das Projekt HIER!