Geschäftsreisen: Deutschen Bahn vs. PKW vs. Flugzeug

ᵂᴱᴿᴮᵁᴺᴳ

Ich muss gestehen, dass ich wenig Bahn fahre. Eigentlich nie. Das mag an der Nähe zum Flughafen Düsseldorf fliegen und auch ein wenig an den Preisen, die aufgerufen werden, wenn man keine BahnCard besitzt. Wenn ich das Büro verlasse und irgendwo hin muss, innerhalb Deutschlands oder auch Europa, nutze ich das Flugzeug.


Ich bin auch immer gerne Auto gefahren, während meines Studiums in München habe ich es tatsächlich gebracht, zum Feiern mit Freunden, abends, nach Köln zu fahren – um dann bei meinen Eltern zu pennen und am nächsten oder übernächsten Tag zurückzufahren. Autofahren war immer mein Ding, als ich jung war. Jetzt fahre ich ein bequemes, aber nicht ganz neues Auto. Zum Reisen perfekt, aber für hektische Staufahrten zum nächsten Meeting oder Event, irgendwie nicht so gut. Liegt wohl auch an der Größe.

Und Fliegen? Naja, fliegen ist am einfachsten. Für mich. Aber es ist unbequem, da ich mit 1,85 und noch immer etwa 10 Kilo zu viel nur selten wirklich passende Plätze reservieren kann. Dazu kommt, dass ich eigentlich ja sogar unter Flugangst leide – oder zumindest unter panischer Nervosität dem Fliegen gegenüber.

Wieso also nicht mit der Bahn fahren? Echt mal. Wäre wirklich eine Option, wenn man sieht, wie die Deutsche Bahn hier die drei eben erwähnten Wege zu Reisen miteinander vergleicht.

In humorvollen Clips lässt die Deutsche Bahn nämlich drei Geschäftsreisende im direkten Vergleich nebeneinander sitzen. Hier erfährt man dann alle Aspekte, welche die Schiene, die Straße oder den Luftweg unterscheiden. Ein bisschen so wie es Apple damals mit dem PC User und dem Apple User gemacht. hat.

Denn eines ist Fakt. Im Flugzeug arbeitet man nicht entspannt. Ja, man kann sein MacBook auf dem Tischchen vor sich platzieren und sicher auch das Eine oder andere Dokument lesen. Aber arbeiten? Bloggen? So richtig? Nein, ich denke nicht. Beim Autofahren sowieso nicht. Klar! Aber wenn man sich die Videos so anschaut, … man kann im Zug, je nach gebuchter Kasse, tatsächlich sehr entspannt arbeiten hat meist Handynetz und auch immer öfter WiFi on Board.

„Auf Geschäftsreisen schneller ans Ziel kommen? Dabei unterwegs ganz entspannt arbeiten? Oder die Reisezeit zum Entspannen nutzen? Unsere Spots zeigen, wo es am besten geht und worauf Sie sich in unterschiedlichen Verkehrsmitteln einstellen müssen.“


In den Clips werden natürlich nur lustige Aspekte der Geschäftsreisen verglichen. Einen richtigen Test gab es aber auch, den ihr euch hier durchlesen könnt. Drei Geschäftsleute großer Firmen sind von Frankfurt am Main nach Zürich gereist – per Bahn, Auto und Flugzeug.

Ich muss gestehen, dass das Reisen mit der Bahn für mich immer an letzter Stelle kam, weil es eben nicht so bequem erschien, wie das Reisen mit dem Flugzeug – trotz Nervosität und Flugangst. Dieser Stress kommt bei mir immer noch oben drauf. Autofahren, ja! Mag ich gerne. Aber arbeiten kann man dann nicht. Es gibt also nicht DEN besten Weg zu reisen, als Geschäftsmensch oder auch Privatperson. Aber man kann zumindest mal ein Auge auf die anderen Alternativen werden.

Die Deutsche Bahn hat das hier sehr nett getan und – natürlich – das Bahnfahren als „die“ Alternative herausgearbeitet. Weitere Informationen zu Geschäftsreisen mit der Deutschen Bahn gibt es unter Wagen-Eins.de zu sehen.

Dieser Artikel entstand zusammen mit der der Bahn und wird von uns als Werbung deklariert.