LeBron James war in Berlin beim Nike „More Than A Pick-Up Game“

ᵂᴱᴿᴮᵁᴺᴳ

Am Sonntag war keine geringere als LeBron James höchstpersönlich in Berlin um beim von Nike organisierten  „More Than A Pick-Up Game“ teilzunehmen. Des Weiteren haben sich eine Reihe weiterer grossartiger Sportler und Künstler das Geschehen im Berliner Funkhaus angesehen. Unter anderem Jérôme Boateng, Antonio Rüdiger, Mitchell Weiser, Serge Gnabry und Leroy Sané,  sowie der deutsche NBA-Basketballer Dennis Schroeder. 

Insgesamt spielten 18 Teams in neun Spielen gegeneinander. Gespielt wurde fünf gegen fünf für jeweils 40 Minuten. Hierbei ging nicht nur ums gewinnen, sondern um den Spaß an Basketball.

Die Spielregeln:

Jeder Korb bringt Geld. Das Geld wird für ein gemeinsames Basketballprojekt von LeBron James und Nike in Berlin verwendet.

Am Ende des Turniers gab es noch ein All-Star-Game. Ein Shoot-out von der Drei-Punkte- und Mittellinie. In den Game konnten die Stars Ihr können unter Beweis stellen und zusätzliche Moneten sammeln. Und wie es aussieht hatte alle Spaß!

Während des ganzen Tages waren Musiker wie Kool Savas, Eunique, Loredana, BRKN, Reezy, Luciano, KMN (Miami Yacine & Zuna), Capital Bra und Überraschungsact RIN mit von der Partie und haben das Projekt tatkräftig unterstützt.

Das war ne echt saubere Sache. Am ganzen Tag wurden ungefähr 127.000 Euro erspielt. Mit dem Geld soll es mehr Möglichkeiten für Berliner Jugendliche geben sich außerhalb der Schule und Vereinen den Basketball zu widmen. Ich hoffe, dass es in Zukunft mehr solcher Veranstaltungen geben wird.