Vissla – Creators & Innovators

ᵂᴱᴿᴮᵁᴺᴳ

Hätte Chris mich nicht gefragt, ob ich Vissla kenne, wäre ich wahrscheinlich nicht alleine auf sie gestoßen. Und ich muss sagen, sehr nices Konzept.

Vissla - Creators & Innovators

Gegründet wurde Vissla im Jahr 2013 von Paul Naude der seit Jahren im Surf Geschäft unterwegs ist. Vor der Gründung war er ein höheres Tier bei BillabongVissla ist eine Surfer Marke, aber keine Marke für Surfer. Die Marke lebt surfen und liebt das Meer und alles drumherum. Mir gefällt die vorwärts denkende Philosophie. Auf der Webseite liest man oft Creators & Innovators. Die Marke arbeitet nicht nur mit Pro Surfern zusammen, sondern auch anderen Charaktere wie Shaper, Künstlern, Fotografen, Filmemacher und Influencer. 

Du bekommst Vissla selten bei den Riesen Online Stores die ein Reihe von etablierten Marken führen. Du bekommst Vissla eher bei den kleinen, persönlichen und liebenden Läden. Die sich mit dem was Sie tun identifizieren und Dir ein gutes Gefühl beim Kauf geben. Vissla vertreibt, wie viele andere, alles was die Wasserratte so braucht. Das aber mit sehr guten Ideen und vor allem umweltfreundlich. Was mir besonders gefällt sind die Wetsuits und die Boardshort.

Die Wetsuits sind aus 100% super stretchigen Neopren mit Erdmineralkalk, um Petrochemikalien in unserem Neopren zu ersetzen. Es kommt aus der Natur und hat weniger Auswirkungen auf die Umwelt. Zusätzlich macht es Ihn wärmer, leichter, weicher, stretchiger und leichter anzuziehen und gibt Dir mehr Bewegungsfreiheit. Einer der Hauptbestandteile von Neopren wird aus Altreifen hergestellt ,Carbon Black. Dies reduziert den Energieverbrauch und reduziert den CO2-Ausstoß um 200 Gramm pro Neoprenanzug.

Alle schwarzen, dunkelgrauen und marineblauen Neoprenanzüge, schwarze Innenfutter und Neo 2.0 Super Stretch Black Tape sind Dope Dyed. Dope Dyed lößt Farbstoffpigmente in eine geschmolzene Kunststofflösung auf und färbt Garne ohne den typischen Färbeprozess. Dies spart enorme Wassermengen bei gleichzeitiger Reduzierung des Energieverbrauchs und der Wasserverschmutzung. Das sind nur ein paar Beispiel hinter den Gedanken und der Produktion der Wetsuits.

Kommen wir zu den Boardshorts. Das Material ist aus Cocotex®. Bei der Herstellung werden Kokosnussschalen zu einem geruchsresistenten, schnell trocknenden Cocotex®-Garn verarbeitet.  Anschliessend werden Sie mit Repreve® recycelten Polyestergarnen gemischt. Dies reduziert die Menge an Abfall in den Ozeanen und Deponien. Diese Boardshort stretcht, atmet, ist geruchsneutral und langlebig. Die Designes der Short können sich auch sehen lassen.

Zu alle dem ist Vissla Mitglied der Surfriders Foundation. Sie widmet sich dem Schutz und der Freude am Meer, den Wellen und der Strände durch ein starkes Aktivisten-Netzwerk. Der Fokus wird auf folgende Punkte gelegt: Strandzugang, sauberes Wasser, Küstenschutz, Meeresschutz und Plastikverschmutzung.

Mein Fazit zu der Geschichte. I am impressed. Während der Recherche hat mich die Marke immer mehr begeistert. Leider hatte ich mir letztes Jahr erst einen neuen Neopren zugelegt, aber man weiß ja nie. Vielleicht braucht man einen als Ersatz :-). Zur Boardshort, na ja, man sollte schon mehr als eine haben.