Eminem und Jessie Reyez droppen ein explizites Video zu ihrer Kollabo-Single „Good Guy“

Wenn ein Streit eskaliert …

Eminems neuestes Album „Kamikaze“, das am 31. August 2018 über Shady Records, Aftermath Entertainment und Interscope Records veröffentlicht wurde, war in kommerzieller Hinsicht ein voller Erfolg, obwohl es ohne Vorankündigung und nur acht Monate nach „Revival“ gedroppt wurde. In den USA, England, Österreich, Australien, Belgien, Kanada, Tschechien, Dänemark, Neuseeland, Norwegen, Schottland, Holland, Finnland, Irland, Italien sowie der Schweiz kletterte die Platte auf Platz 1 der Albumcharts. In Deutschland reichte es nicht ganz für die Pole-Position. Hierzulande stieg „Kamikaze“ auf der 2 ein.

Nach „Fall“ (ft. Justin Vernon), „Lucky You“ (ft. Joyner Lucas) und „Venom“ haut Em nun den nächsten Musikclip aus dem Album raus. Die Wahl fiel auf „Good Guy“ (ft. Jessie Reyez). Das Video beginnt mit einer Szene, in der sich Jessie Reyez aus ihrem frisch ausgehobenen Grab befreit und den sichtlich erschrockenen Eminem, der sie offenbar unter die Erde gebracht hat, in dessen Haus besucht. Alles, was danach geschieht, wirkt surreal und irgendwie befremdlich. Passend dazu singt Jessie in der Hook: „Because this ain’t what love looks like.“

Der Beat stammt im Übrigen von IllaDaProducer. Als Sample wurde „Glassy Sky“ von Tokyo Ghoul verwendet.

Hier kannst du dir das Visual, das zwei Tage nach Veröffentlichung immer noch auf Platz 42 der deutschen YouTube-Trends liegt, anschauen: