Gashi und Giggs kommen mit dem Visual zu „No Face No Case“ um die Ecke

Musik verbindet

Der in Afrika geborene und in Europa beziehungsweise Brooklyn aufgewachsene Gashi hat sich für die Single „No Face No Case“ mit dem Briten Giggs zusammengetan. So unterschiedlich die beiden Charaktere und ihre Biografien sind, so unterschiedlich klingen die zwei Rapper auch auf dem simplen, aber drückenden Beat von 6 Figure Music und Jay Youngs. Während Gashi durch seine hellere Stimme auffällt und schneller flowt, fährt Giggs, passend zu seiner tiefen Stimmlage, das Ganze im Hinblick auf Geschwindigkeit eine Stufe runter. In Sachen Technik sind sich die beiden Künstler ebenbürtig. Ganz großes Kino!

Im Vergleich zu Gashis letzter Video-Single fällt der Clip zu „No Face No Case“ düsterer und weniger bunt aus. Bei „Creep On Me“ (ft. French Montana & DJ Snake) standen grelle Farben und positive Vibes im Vordergrund. Neben den Protagonisten sorgten sowohl der karibisch angehauchte Beat als auch die vielen Tänzerinnen und Models für eine entspannte Atmosphäre. Im Gegensatz dazu ist das Video zu „No Face No Case“ komplett in Schwarz-Weiß-Optik gehalten. Außerdem wurden viele Aufnahmen nach Sonnenuntergang gemacht.

Für Giggs ist das übrigens nicht die erste Kollabo mit einem Ami. „KMT (Kissin‘ My Teeth)“ und „No Long Talk“ aus Drakes „More-Life“-Playlist gehören zu seinen meistgehörten Liedern.

Hier kannst du dir das „No-Face-No-Case“-Visual reinziehen: