Volvo XC60 T8 Twin Engine – Nur fliegen ist schöner!

ᵂᴱᴿᴮᵁᴺᴳ

In Sachen Autos habe ich gerade eine Menge Angebote. Was cool ist.

Volvo XC60 T8 Twin Engine
Oft kommen diese entweder direkt von den Unternehmen – von z.B. Volvo oder Jaguar bzw. Range Rover – oder aber von Autohaus Link in Krefeld. Dort habe ich – bis auf einen – alle meine Volvo Modelle gekauft und wurde immer bestmöglich beraten und ziemlich kulant betreut.

Immer wieder kommt es also vor, dass ich dort auf einen Kaffee oder wegen einer Kleinigkeit an meinem Auto reinspringe und sofort ein Auto angeboten bekomme. So entstanden z.B. die Fotos vom Volvo V60 T6, die für eine Menge Aufmerksamkeit gesorgt haben – auch von Volvo selber. Aber auch den XC90 T8 konnte ich so vor einiger Zeit einfach mal vom Hof abgreifen und für einige Stunden mitnehmen. Ihr erinnert euch sicher an die zwei Foto, welches ich auf dem Instagram Account von HYPES ARE US veröffentlicht habe. Damals stand das Fotografieren gar nicht im Vordergrund meines Interesses – darum auch nur diese beiden Fotos aus dem iPhone.

Volvo XC60 T8 Twin Engine
Da das Ganze nicht geplant war und es an diesem Tag 24 Stunden lang geregnet hat, teilweise richtig heftig, konnte ich in diesen Stunden lediglich das Fahren mit einem potenten Plug-in Hybrid kennenlernen. Was auch schon ein sehr spannendes Thema ist.

Heute nun stand ein weiterer Besuch bei Autohaus Link an, denn dort wartete der neue XC60 T8 Twin Engine mit Allrad und 8-Gang Geartronic Automatikgetriebe auf mich.

Genau wie der XC90 T8 hat dieser Plug-in Hybrid zwei Motoren unter der Haube bzw. dem Blechkleid. Einen Benzinmotor mit 303 PS und einen Elektromotor mit 87 PS. Letzterer sorgt dafür, dass man nahezu geräuschlos durch sein Leben gleiten kann. Bis zu einer gewissen Geschwindigkeit erledigt der E-Motor den Job. So lange bis die Batterie, welche sich beim Fahren, besonders im Pure-Modus, immer wieder auch auflädt, leer ist.

Volvo XC60 T8 Twin Engine
Hat man es eilig oder möchte man einfach nur mal wieder richtig Spaß haben, wählt man den Power- bzw. Dynamic-Modus. Dann schalten sich die beiden Motoren nämlich zusammen und es stehen einem 390 PS zur Verfügung. Zusammen mit dem Allradantrieb bedeutet das jede Menge Spaß. Wer dann noch das adaptive Luftfahrwerk verbaut hat, der ist nah dran, am „perfekten Fahren“.

Es ist ein wenig gewöhnungsbedürftig, dass der Wagen nach dem Drehen des Zündschlüssels quasi stumm bleibt. Mein XC90 würde an dieser Stelle ein bisschen „nageln“, wie es ein kalter Diesel gerne mal tut. Der V60 T6 hingegen ist direkt als Benziner zu identifizieren. Nicht laut oder aufdringlich, aber dennoch hörbar.

Volvo XC60 T8 Twin Engine
Der T8 Twin Engine hingegen startet quasi lautlos und bleibt lautlos. Beim elektrischen Fahren hingegen hört man – neben den Abrollgeräuschen der Winterreifen – ein dezentes Surren. Beruhigend. Sogar für jemanden, der jahrelang mit einem leistungsstark brummigen 5-Zylinder Diesel verbracht hat.

Man schwebt förmlich an den Passanten vorbei und möchte oftmals die Scheibe öffnen, um ihnen anzukündigen, dass man gerade auf sie zurollt oder an ihnen vorbeifährt. Dennoch ist es eine Wohltat in einem Wagen wie dem neuen Volvo XC90 T8 zu fahren. Denn trotz der fast 400 PS, dich man unter Volllast zur Verfügung hat, sehnt man sich immer wieder nach der Ruhe, dem geräuschlosen Gleiten und erwischt sich immer wieder dabei wie man im „Pure Modus“ versucht, die Batterie durch Rekuperation wieder ein wenig mehr aufzuladen.

Volvo XC60 T8 Twin Engine
Leider war der Testwagen nur mit Winterreifen ausgestattet, was bei diesem Wetter ja vorgeschrieben und durchaus sinnvoll ist. Da ich den T8 nur mit 19″ – 22″ großen Rädern kenne – meist im sportlichen R-Design – war ich hier ein wenig enttäuscht. Aber gut. Hätte man dran denken können. Habe ich mich bei den Fotos einfach etwas mehr auf den wunderschönen Innenraum des „Inscription“ fokussiert. Hier muss sich Volvo wirklich vor niemandem mehr verstecken. Aber schaut euch einfach die Fotos hier und weiter unten an.

Ich hoffe einfach, dass Volvo mich ab März noch einmal auf eine Ausfahrt mit dem T8 schickt. Dann gerne in optischer Vollausstattung und mit etwas mehr Zeit. Denn der neue XC60 Vorführwagen bei Autohaus Link ist sehr gefragt. Fast täglich wird das sportliche SUV mit dem sparsamen und zugleich potenten Motor von (zukünftigen) Kunden ausgeliehen, um die Vorzüge eines Plug-in Hybrids kennenzulernen.

Ich jedenfalls habe die Ausfahrt genossen. Auch wenn ich eher auf Diesel-Motoren stehe, welche Volvo ab spätestens 2022 gänzlich aus dem Sortiment verbannen möchte – wenn man aktuellen Meldungen glauben darf – finde ich die Mischung aus Benzin und Elektro schon sehr sexy.

Volvo XC60 T8 Twin Engine
Nicht umsonst war mein absolutes Traumauto eine lange Zeit lang der Volvo V60 D6 Twin Engine. Ebenfalls ein Plug-in Hybrid – aber in Kombination mit einem 200+ PS starken Dieselmotors. Ebenfalls mit Allrad und mit insgesamt ca. 300 PS war dieser Wagen für mich die Erfüllung all meiner automobilen Träume.

Leider war der V60 damals schon zu klein für 4 Personen und einen Hund, sonst hätte ich diesem Antriebskonzept definitiv eine Change gegeben. Der XC90 oder der andere Modelle der Schweden wurden kamen damals nicht in den Genuss des D6 Twin Engine Motors – und somit auch ich nicht.

Volvo XC60 T8 Twin Engine
Die Kombination aus 303 PS starkem Benziner + 87 PS starkem Elektromotor war für die Jungs aus Schweden offenbar die gangbarere Methode das Thema fortzuführen. Leistungstechnisch tut sich da nix. Ist halt nur kein Diesel. Aber was solls.

Ich werde den Kontakt zu Volvo jedenfalls suchen bzw. aufrecht erhalten und schauen, dass ich in Zukunft weiterhin so interessante und optisch sehr ansprechende Modelle vor die Linse bekommen kann. Auch ohne 21″ Räder – im Winter.;-)