ChargeCube – Wenn man überall seine Devices laden kann!

ᵂᴱᴿᴮᵁᴺᴳ

Kennt ihr das? Ihr seid mit Freunden in einem Café oder Restaurant verabredet oder geht mit Kumpels zum Sport. Oft ist es dann doch so, dass ihr nach einem langen Tag im Büro oder der Uni vergessen habt, euer Smartphone zu laden. 

ChargeCube LadestationMir geht es jedenfalls oft so, dass ich abends dann da stehe und fast schon Angst haben muss, dass mir mein iPhone seinen Support versagt. Je nachdem was ich tagsüber mit dem Device angestellt habe, kann es schon vorkommen, dass ich abends echt am Ende bin – also mit der Leistung des Akkus.

Eine aufgeladene Powerbank habe ich dann auch eher selten dabei. Rechnet man ja oft auch nicht mit, dass man seinem mobilen Device gerade heute wieder auf die Sprünge helfen muss.

Wäre es da nicht super, hätte man unterwegs die Möglichkeit sein Gerät aufzuladen? Dort wo man dann seine Zeit verbringt oder sich sowieso mit Freunden trifft? Kürzlich habe ich in einem Autohaus den ChargeCube entdeckt. Hierbei handelt es sich um eine etwa 50 Zentimeter hohe Box mit vier abschließbaren Fächern. Hinter diesen verbergen sich Kabel mit allen relevanten Steckern, Lightning, USB und USB-C, um damit wirklich jedes mobile Device aufladen zu können. Wie ich darauf komme?

ChargeCube Ladestation
In meinem speziellen Fall war es den wartenden Kunden dieses Autohauses möglich, ihre Geräte kostenfrei zu laden. Wie ich später erfuhr, handelt es sich bei den Machern des ChargeCube s um ein kleines Start-Up aus dem Ruhrpott, welches die Boxen von Hand fertigen lässt und auf Wunsch auch in den Farben oder dem Design des Auftraggebers bekleben lässt. Egal, ob Sonnenstudio in Pink und Blau oder ein ausgefallenes Camouflage-Muster – alles wird als professionelle Folierung möglich gemacht. Darüber hinaus lässt sich auch das Licht-Ambiente jeder Box per Funkfernbedienung anpassen. Ziemlich schlau, denn ein Autohaus möchte kein Neongrün oder ein knalliges Pink, sondern eventuell nur ein dezent weißes Licht. In Clubs, Cafes´oder Restaurants ist das natürlich etwas anderes. Aber auch hier kann man die verbauten LEDs an die Umgebungsfarben und in der Helligkeit anpassen.

Wie gesagt: Mich hat die Idee begeistert. Sicher kann man hier und dort auch schon jetzt seine mobilen Devices laden. Aber nicht so durchdacht wie hier. Denn die einzelnen Kammern sind abschließbar. Die Geräte sind sicher, werden aufgeladen und man hat endlich mal Zeit, ohne Smartphone auf dem Tisch oder in der Hand den Abend ohne Ablenkungen zu genießen. Schon alleine das ist ein nicht verkennender Mehrwert. Einfach mal nicht andauernd aufs Telefon schauen. Oder aber man nutzt die Zeit ohne Device beim Sport oder im Spa, um das eigene Gerät wieder mit Strom zu füllen.

ChargeCube Ladestation
Wer sich jetzt für den ChargeCube und seine Macher interessiert, der findet hier alle Informationen, Preise und Möglichkeiten. Wir hoffen, dass sich die Idee und das Konzept durchsetzen wird und das immer mehr Gastronomen und Service-Anbieter solche Möglichkeiten für ihre Kunden anbieten werden.

Weitere Informationen: Charge-Up Shop