Eine Oase für Kreative: Adobe Creative Cloud zum Sonderpreis

ᵂᴱᴿᴮᵁᴺᴳ |

Achtung, liebe Leute! Die Aktion von Adobe, über die ich hier geschrieben habe, wurde aufgrund des großen Interesse noch einmal verlängert! Das bedeutet, dass ihr noch bis zum 19.04.2019 die Möglichkeit habt, Teil der adobe Familie zu werden und mit satten 40% Rabatt auf die Creative Cloud zugreifen zu können! Alle Informationen gibt es immer noch hier, auf der Adobe Webseite.

Sichere dir noch bis zum 19.04.2019 Adobe Creative Cloud für nur 35,69 € (inkl. MwSt.) statt 59,49 € pro Monat.

 

Hier geht es zum Artikel aus der letzten Woche …

Wie ihr sicher mitbekommen habt, fotografiere oder filme ich 90% des hier gezeigten Contents selber. Ich mache Bilder, schneide Videos, positioniere Grafiken und entziehe mich so der Verantwortung, die man übernimmt, wenn man Bilder aus dem Netz kopiert und damit eventuell Rechte Dritter verletzt.

Viele Grundlagen der Fotografie habe ich bis heute gar nicht auf dem Schirm. Trotzdem probiere ich mit Filtern, Farben, Schärfe etc. Auch schneide und bearbeite ich Videosin Adobe Premiere Pro so lange, bis ich zufrieden bin. Der Workflow, den mir Lightroom Classic CC,  Premiere Pro CC und Photoshop CC hier bieten ist unübertroffen. Bei mir ist es nicht das Fachwissen, sondern der naive Anspruch an das finale Foto, also wie ich ein Foto am Ende selber sehen möchte.

Ein Beispiel? Kennt ihr sicher schon …

Volvo V60 T6 AWD Adobe Creative Cloud

Nach dem Shooting, im Büro, sichte und bearbeite ich die wenigen Fotos, die mir gefallen. Dabei verlasse ich mich zu 100% auf Lightroom Classic CC von Adobe. Hier probiere ich bei jeder Fotoserie wieder von Neuem und eigne mir Schritt für Schritt Dinge an, probiere aus uns erlebe Fotobearbeitung immer wieder neu. Hier trifft quick & dirty auf Freestyle. Manch ein Profi würde aus dem Kopfschütteln nicht mehr herauskommen, aber ich liebe dieses Ausprobieren und Experimentieren.

Wie gesagt, wer meine Blogs und Instagram-Accounts kennt, der wird festgestellt haben, dass ich fast jedes Foto selber mache und bearbeitet in meine Artikel einbaue.

Ich habe zwar an einer sehr frühen Version von Photoshop gelernt, aber die Entwicklung der Software beeindruckt mich aimmer wieder aufs Neue. Aus diesem Grund habe ich die Creative Cloud für mich entdeckt. Früher hat man die benötigten Programme entweder im Bundle erworben oder einzeln gekauft. Updates wurden zu dieser Zeit runtergeladen und manuell installiert. Vor einiger Zeit hat Adobe dann das Creative Cloud Abo für alle Produkte eingeführt. Ein Preis sichert Kreativen alle Tools und Möglichkeiten. Dieses Modell sichert mir immer die neueste Version auf meinen Rechnern und somit auch immer die aktuellsten Features und Tools.

Adobe Creative Cloud bietet alle Tools, Apps und Features um Ideen in einzigartige Gestaltung umzusetzen. Probiere es aus und steigere deine Produktivität: bis zum 11.04.2019 gibt es Creative Cloud für nur 35,69 € (inkl. MwSt.) statt 59,49 € pro Monat. Mehr Infos gibt es hier.

Warum ich euch das erzähle? Weil Adobe jetzt den Preis für die Creative Cloud gesenkt hat. Für knapp 36 Euro anstatt 60 Euro könnt ihr jetzt einsteigen. Denn auch wenn ihr „nur“ ein paar Fotos bearbeiten wollt und eventuell einen YouTube Clip hier und da dreht – die Möglichkeiten sind enorm und machen das Arbeiten noch viel Spannender. Aber auch wenn ihr Sneaker-Shootings veranstaltet oder Street-Fotografie betreibt, das Finalisieren eurer Bilder oder Videos und das Aufbereiten mit den verschiedenen Adobe Tools ist der professionellste und kreativste Weg beste Ergebnisse zu erzielen.

Die Grafik oben wurde von Nadine Kolodziey erstellt. Sie ist nur ein Ausschnitt aus einem multimedialen Gesamtwerk. Nadine sieht sich selbst als Schnittstelle zwischen analoger und digitaler Gestaltung. Für ihren Garten der Kreativität schneidet sie Formen aus Folie um diese im nächsten Schritt wieder einzuschmelzen, zu fotografieren und in Illustrator CC mit dem neuen Freihandverlauf zu verfeinern. Über die CC Bibliothek wird das Visual in Adobe After Effects CC exportiert und dort animiert. Die finale Bearbeitung und das Hinzufügen von Toneffekten und Musik macht sie in Adobe Premiere Pro CC.Dieses hybride Arbeiten gibt ihrer Gestaltung einen besonderen Look.

Der nachfolgende Clip stellt euch Nadine und ihre Arbeit etwas genauer vor.

Weitere Informationen zur Adobe Creative Cloud, dem Abo generell und zu diesem sehr coolen Angebot findet ihr hier auf der Adobe Webseite.

 

#AdobeCreativeCrowd
#OaseDerKreativität
#AdobeCreativeCloud
#TheUndrawnDrawing
#CreativeResidency