Verdammte Axt! Ein „Blog Related“ Podcast

ᵂᴱᴿᴮᵁᴺᴳ

Wenn man lange Zeit mit jemandem befreundet bist und dieser Jemand dann (wirklich) plötzlich mit der Idee um Ecke kommt, einen Podcast machenz zu wollen, weil man darüber ja schon einmal gesprochen habe, dann sollte man zusagen. Auch wenn man so gut wie keine Ahnung von der Materie hat. Aber gut, reden kann ich ja… 😉

Verdammte Axt Podcast
Podcasts machen Sinn. Besonders, wenn man denkt, dass man durchaus eine Menge zu erzählen hat. So wie ich. Wer sich diese erste Folge unseres „Verdammte Axt“ Video-Podcasts hier anschaut oder anhört, der wird schnell erkennen, dass wir nicht wirklich vorbereitet waren. Auf der einen Seite Jens, der seit 10+ Jahren das Atomlabor betreibt und das Ganze als Audio-Datei sichern wollte und auf der anderen Seite ich, das labernde Spielkind, welches direkt mal alles als Video mitschneiden und auf YouTube packen wollte.

Während der etwa etwa 3 Minuten dauernden Vorbereitungen wurde dann schon Audiomaterial mitgeshnitten, dessen Entstehung man aber im Video nicht zu sehen bekommt. Dafür habe ich im Video viele kleine Clips und visuelle Highlights eingebaut, die der YouTube Community sicher Freude machen wird. Soll heißen: Unser „Verdammte Axt“ Podcast, dessen erste Folge ihr hier nun gleich hören bzw. sehen könnt, ist über Soundcloud und später wohl auch über iTunes abrufbar. Aber eben auch auf YouTube – mit Bild und so.

Wer das Ganze beim Autofahren, Einschlafen oder Entspannen hört, den interessieren meine Videoclips und Grafiken nicht. Klar. Wer aber das ganze multimediale Gedöns haben möchte, also das volle Programm, der kann unten mal das Video anklicken. Hier also erst einmal der Soundcloud Stream.

Am Ende ist es eigentlich ega, wie ihr uns hört oder anschaut – Support ist wichtig. Wenn euch gefällt was wir da machen und in Zukunft mindestens einmal die Woche machen werden, dann abonniert uns, teilt unseren Stream oder den Clip, klickt auf Glocken und lasst uns Kommentare da. Denn nur so kriegen wir mit, dass wir gehört bzw. gesehen werden. Also, liebe Leute! Auch können wir mit Kritik und blustigen Sprüchen umgehen – solange sie fair und respektvoll bleiben.

Wer sich also für Rap und die HipHop-Kultur, für Dendemann, House of Pain, meinen Bachelor Abschluss, die Städte Wuppertal, Köln und Krefeld, Getränke der Marke Red Bull, unsere Meinung zu den akteullen (Rap)-Charts in Deutschland und Autotune interessiert, der ist hier richtig. Auch können wir mir Snippets von mir bei VIVA, Guru von Gangstarr und Danny Boy von House of Pain glänzen. Darüber hinaus ist auch Afrika Bambaataa irgendwie am Start. Genau wie wir, Jens und Chris. 😉

Danke, für eure Zeit und euer Feedback!

Privacy Preference Center