Welche Mannschaft gewinnt die kommende Bundesliga-Saison?

Borussia Dortmund oder der FC Bayern München?

Die Bundesliga-Saison ist gerade erst zu Ende gegangen, da richten die ersten Beobachter bereits ihre Aufmerksamkeit auf die kommende Spielzeit. Wer wird in der kommenden Saison die Meisterschale in die Luft heben? Wird es wieder der Rekordmeister aus München sein? Oder vielleicht ein anderer Verein? Wir haben uns die Favoriten für die nächste Saison angeschaut und verraten Ihnen, wer in der kommende Bundesliga-Saison gute Chancen auf den Sieg hat.


In der gerade beendeten Saison konnte der FC Bayern München zwar die Meisterschaft gewinnen, allerdings war Borussia Dortmund nur zwei Punkte hinter den Bayern und hatte durchaus Möglichkeiten, sich die Meisterschale zu sichern. Die beiden Mannschaften werden auch in der kommenden Spielzeit voraussichtlich die stärksten Teams sein. Bleibt also nur die Frage, welcher Verein sich in der nun bevorstehenden Saison durchsetzen kann.

Viel wird davon abhängen, wie die beiden Mannschaften die Sommerpause verbringen und welche Neuzugänge der FC Bayern und der BVB vorstellen. Einige Transfers haben die beiden Clubs bereits getätigt und ein Gewinner scheint sich abzuzeichnen, zumindest was die Neuzugänge angeht. Denn der BVB hat bereits aufgerüstet wie kein anderes Team in der Bundesliga und der FCB scheint der aktuellen Situation auf dem Transfermarkt etwas hinterherzuhinken.

Neuzugänge in Dortmund und München

Borussia Dortmund hat nämlich einige nennenswerte Neuzugänge vorzuweisen: Zum einen sicherte man sich die Dienste von Thorgan Hazard für eine Ablösesumme von 30,5 Millionen Euro. Der Linksaußen, der aus Mönchengladbach nach Dortmund kommt, wird die linke Seite der Dortmunder verstärken. Hinzu kommt die Verpflichtung von Niko Schulz für 25,5 Millionen Euro. Der deutsche Nationalspieler, der zuvor für die TSG Hoffenheim aktiv war, wird die linke Abwehrseite der Borussia dicht machen. Neben Hazard und Schulz verpflichtete Dortmund auch Julian Brandt. Für die Dienste des deutschen Nationalspielers zahlte der BVB 25 Millionen an Bayer Leverkusen. Wer jetzt denkt, dass wären bereits alle Neuzugänge in Dortmund, der hat sich getäuscht. Denn der BVB holte außerdem auch noch Mats Hummels zurück nach Dortmund. Für 30,5 Millionen Euro sicherten sich die Dortmunder die Dienste des Bayern-Spielers. Gleichzeitig schwächt der BVB damit die Konkurrenz aus München. Denn auch wenn Hummels in der abgelaufenen Saison durchaus Probleme hatte, so kann man davon ausgehen, dass der frühere Nationalspieler dem jungen Dortmunder Team die nötige Erfahrung mitgeben wird.

Der FC Bayern auf der anderen Seite hat sich bei den bisherigen Transfers zurückgehalten. Der Rekordmeister verpflichtete zwar den Franzosen Lucas Hernandez für 80 Millionen. Der französische Nationalspieler kommt von Atletico Madrid und wird die Abwehr der Bayern ungemein verstärken. Und auch sein Landsmann Benjamin Pavard, den der FCB für 35 Millionen aus Stuttgart holte, wird die Abwehr der Münchener für die kommende Saison verbessern. Aber darüber hinaus hat der FCB bisher keine nennenswerten Neuzugänge vorzuweisen. Allerdings sind die Bayern in jede Menge Transfergerüchte verwickelt. Mehr zu den aktuellen Transfergerüchten erfahren Sie auf sportsbet.io und Sportwetten können Sie dort auch abschließen. Wer wird ihrer Meinung nach die kommende Meisterschaft gewinnen?

Sollte es bei den aktuellen Neuzugängen bleiben, dann dürfte der BVB als Favorit in die neue Saison gehen. Denn die bisher vorgestellten neuen Spieler passen perfekt in den Kader des Vizemeisters und beheben die grösste Probleme, die Dortmund in der letzten Spielzeit hatte.

Bild von StockSnap auf Pixabay