funny-frisch : Bastian Schweinsteiger vermisst die Heimat!

Kennt ihr schon den neuen funny-frisch Werbespot mit Bastian Schweinsteiger?

SPONSORED / WERBUNG

schweinsteiger-funny-frisch-chips-heimatLäuft gerade im Fernsehen rauf und runter und macht klar, dass der Weltmeister weiterhin Lust auf die leckeren Chips der Marke hat.

Schweinsteiger bleibt Markenbotschafter der Chipsmarke. Auch wenn er schon länger nicht mehr in der Heimat spielt.

Bei Manchester United betrat Weltmeister Bastian Schweinsteiger unter großem Applaus wieder den Rasen, nachdem ihn Coach Mourinho für viele Wochen komplett aus dem Kader nahm. Die Fans des englischen Traditionsclub sahen das aber anders und feuerten den Deutschen frenetisch an, als er nach Monaten der Abstinenz plötzlich wieder spielen durfte. Richtig so! frenetisch gefeiert. Am Ende konnte er über einen 4:1 Sieg im Ligapokal-Viertelfinale gegen West Ham United jubeln.

Im Großen und Ganzen ist es für Basti gerade nicht so richtig funny. In Manchester. Dafür aber umso mehr im neuen Werbespot von funny-frisch.

In dem Spot kommunziert Bastian mit seinen Freunden in Deutschland, die scheinbar entspannt zu Hause mit mit leckeren Chips von funny-frisch feiern. Das findet Bastian gar nicht lustig, denn in Manchester war sein Vorrat offenbar aufgebraucht. Wieder einmal gar nicht funn, oder? Plötzlich hupt in der auffart ein LKW, der mit den Chips von funny-frisch und seinen Freunden beladen ist. Eine riesige Überraschungsparty für Bastian Schweinsteiger folgt. Seine Freunde sind extra nach England gekommen, um den ehemaligen Nationalspieler und Freund zu besuchen – und um ihm funny-frisch Chips zu liefern. Stilecht.

Auch wenn seine Zukunft in England noch ungewiss ist, ist seine Zukunft bei funny-frisch gesichert. Denn als Markenbotschafter bleibt Schweinsteiger den Chipsherstellern bis mindestens 2019 treu. Richtig so! Manche Dinge müssen sich einfach nicht ändern.

Und mal im Ernst … gibt es etwas geileres als Chips von funny-frisch? Wenig!


Chef hier. Kind der 70er. Blogs und Content seit Ende der 90er. Viele eigene Projekte und Dienstleister für andere. Immer schon "irgendwas mit Medien". #digitalnative #blogger