Rolex kaufen : Was Ihr beachten solltet

ᵂᴱᴿᴮᵁᴺᴳ

Ich gebe es zu, die Marke Rolex übt schon seit Jahren eine gewisse Macht auf mich auf.

Keine Apple Watch, keine G-Shock und auch keine Avenger Seawolf von Breitling konnte mich zufriedenstellen. Eine Uhr der Traditionsmarke sollte es sein. Also habe ich mir erst eine OG Submariner aus 2017 gekauft, bei Chronext. Diese verließ mich dann aber ganz schnell wieder, da ein Bekannter genau diese Uhr wollte und mir einen höheren Preis bot als den, den ich bezahlt hatte.

Rolex Submariner Chronext

Diese Dinge solltet ihr wissen, bevor ihr eine Rolex kauft.

Es muss bei mir auch keine ultra teure Rolex sein. Die klassische SeaDweller, die es so seit Jahren schon nicht mehr gibt, ist eines meiner Highlights. Aber auch die Rolex Explorer 1 – die wohl simpelste und „günstigste“ Rolex aus dem sportlichen Segment der MArke hat es mir angetan. Das Design ist minimalistisch und wurde zudem oft kopiert.

Warum ich das erzähle? Einfach, um euch zu erläutern, dass ich die Marke Rolex liebe, weil auch mein verstorbener Vater ein Faible für Uhren hatte und wir das Ganze immer wieder mal zum Thema machen konnten. Was mich heute sehr freut. Da auch er die Rolex Explorer – aufgrund ihres simplen Designs – schätzte, trage ich genau diese nun am Arm. Erinnert mich an ihn und das fühlt sich gut an.

Was auch immer euer Grund sein mag, eine Rolex besitzen und kaufen zu wollen, achtet beim Kauf auf diverse Dinge – damit ihr nicht vorschnell für viel Geld eine Kopie kauft. Denn diese Replica Rolex werden immer besser. Als ich in meiner Bachelor-Arbeit damals über Fake Watches geschrieben habe, war es noch recht einfach, eine Kopie von einer echten Uhr zu unterscheiden. Aber heute muss man sie schon vom Fachmann eine gewisse Zeit begutachten lassen und komplett öffnen, um zu erkennen, ob man es hier mit einer echten Uhr zu tun hat. Beängstigend – aber auch spannend, wenn man sieht, welche Energie die Chinesen in dieses Business legen und wie gut die Ergebnisse nach und nach werden.

Gehen wir aber mal davon aus, dass ihr nicht irgendeinem Deutschrap-Trend folgt und niemandem nacheifern wollt, sondern die Uhr für euch haben wollt. Dass ihr die Uhr als Wertanlage, als Sammlerobjekt und Designobjekt seht – dann solltet ihr euch dieses Video von Watchfinder & Co. einmal anschauen. Die Jungs wissen, wie Luxusuhren funktionieren und auch, was man beachten muss, möchte man eine echte und/oder gebrauchte Rolex kaufen.

Sehr interessant und informativ. Wenn ihr also mit dem Gedanken spielt, eine Rolex zu erwerben und das Ganze nicht mit einem Konzessionär oder Unternehmen wie z.B. Chronex zu realisieren – schaut es euch an! Vielleicht hilft es euch ja, die richtige Entscheidung zu treffen.