Für Podcasts und YouTube : Das Yeti Nano Mikrofon von Blue

ᵂᴱᴿᴮᵁᴺᴳ

Es ist wieder einmal Montag. Montags nehme ich immer unser Video Podcast Ding auf. Video Podcast? Mit Pablo Fontagnier habe ich das Projekt „IT WAS ALL A DREAM“ ins Leben gerufen.

In diesem – via Skype aufgenommenen – Podcast, den es sowohl als Video als auch als Audio only – Version auf allen relevanten Podcast-Webseiten gibt, reden er – der studierte Künstler, Grafiker und weltweit respektierte Graffiti-Künstler – und ich über unser Leben, unsere Arbeit und die Dinge, die wir mögen. Dabei reicht die Palette der Themen von dem was Madonna aktuell so treibt, die HipHop-Kultur, Rap Musik in Deutschland und weltweit, Sneaker und Mode, Gadgets und Sinnloses aus aller Welt.

Blue Yeti Nano Podcast YouTube Mikrofon

Keine Ahnung, wieso ich, der sich bei seinen Jobs für VIVA digital, dem JUICE Magazin oder auch als Blogger in den letzten 10+ Jahren, jetzt plötzlich Block auf Kameras habe, wo ich mich doch Jahrzehnte lang davor gedrückt habe, vor diesen zu erscheinen oder gar reden zu müssen. Gott! Damals in Köln – im Media Park – bei VIVA – war es das Schlimmste, wenn ich irgendwas in die Kamera sagen musste. Das kam Gott-sei-Dank nur sehr selten vor. Angefangen hat das alles mit einem Feature in der Sendung Wordcup, die von meinem Kumpel Tyron Ricketts moderiert wurde, der mich irgendwann mal fragte, ob ich nicht mal über HipHop und Rap im Internet sprechen wolle. Klar, wollte ich. Medien, Digitales und alles Neue waren – damals, Ende der 90er – schon mein Ding. Aber das ich im Studio ein kurzes Interview führen und in meiner Wohnung vor einem Rechner sitzend gefilmt werden würde, sagte er mir erst einmal nicht.

Es kam wie es kommen musste. Das Ganze war am Ende gar nicht so schlimm, wie gedacht. Dennoch erinnere ich mich, dass es extrem planlos und eher so quick & dirty aufgezeichnet wurde. Ich habe danach auch vermieden, die Sendung anzuschauen und wurde lediglich durch SMS Nachrichten von Bekannten darauf aufmerksam gemacht, dass man mich im Fernsehen gesehen habe – und – das es ja eigentlich ganz ok gewesen sei.

Heute ist das anders. Es hat knapp 20 Jahre gedauert bis ich nun Spaß daran gefunden habe, mich vor einer Kamera sitzen zu sehen, frei zu reden und auch mein solides Halbwissen mit der Welt zu teilen. Mit Jens Mahnke vom Atomlabor habe ich vor einigen Wochen bereits das Podcast „Verdammte Axt“ ins Leben gerufen. Hier geht es um unser Leben und die Arbeit als Blogger bzw. Content Creator. Das Ding ist aber nur als Audio-Version auf allen wichtigen Podcast-Outlets zu finden – aber das reicht. Back to the Roots.

Was Pablo und ich hier machen ist ja eher ein Popcast, welches auch davon lebt, dass man Dinge zeigt und mindestens einem der Protagonisten überall auf die Welt hin folgen kann. Wenn wir jetzt noch ein gutes und portables Mikrofon für ihn auftreiben könnten, wäre alles gut.

Denn: Waren die letzten vier Episoden in Sachen Ton eher „schwierig“ und für mich als Produzenten extrem arbeitsintensiv, haben wir heute das erste Mal so abgeliefert, in Sachen Ton, wie wir es uns immer gewünscht haben. Wieso? Weil Pablo im Office seines Kumpels im Schrank ein Mikrofon gefunden und direkt mal ausprobiert hat. Das Ergebnis spricht für sich und macht es extram nötig, dass wir ihm ein solches an seine mobilen Devices stecken.

 

Ich für meinen Teil benutze ja – wie schon des öfteren erwähnt – schon seit längerer Zeit das Yeti Nano von Blue. Das Unternehmen hat mir bereits vor Monaten dieses recht handliche und doch professionelle Mikrofon zum Testen vorbeigeschickt. Im ersten Moment habe ich damit natürlich nichts anfangen können. Doch dann habe ich mir überlegt, dass ich ja Videos drehen und die Tonspur nachträglich aufnehmen könnte. Habe ich gemacht. Das Ergebnis dieser Art der Vertonung findet ihr hier auf YouTube oder im Video unter diesesm Absatz.

Irgendwann startete dann dieses Podcast Ding und die beiden Formate „Verdammte Axt“ und „IT WAS ALL A DREAM“ brauchten guten Ton von meiner Seite. Diesen konnte ich dann natürlich sofort liefern. Seit dieser Zeit ist das Blue Yeti Nano Mikrofon immer an meinem iMac Pro angeschlossen und dient mir mehrmals die Woche für Vertonung, Podcasts und bei allem was mit Ton und Stimme zu tun hat.

Blue Yeti Nano Podcast YouTube Mikrofon
Auf der Webseite von Blue findet sich auch das Yeticaster Mikrofon. Dabei handelt es sich um ein Yeti USB-Mikrofon an einem Schwenkarm. Sieht ein bisschen so aus wie in einem Radiostudio und gefällt mir sehr, da ich dann den Platz vor dem iMac Pro und hinter der Tastatur für andere Dinge frei hätte. Mal sehen. Ansonsten bin ich sehr glücklich mit meinem Setup. Jens nutzt für seine Podcast-Parts übrigens das Blue Snowball. Wenn wir Pablo nun noch irgendwie dazu bekämen, dass er sich das Mikey Digital an sein iPhone steckt und – weil sowieso viel und oft unterwegs – dann mit diesem seine Podcasts aufzeichnet, wäre unsere Welt perfekt und unser Ton on point, wie man so schön sagt.

Yeti Nano Blue USB Mikrofon YouTube Podcast

Ich habe in diesem Artikel – neben den diversen Videos und Fotos – auch noch ein paar Links zur Blue Webseite versteckt, auf der ihr euch über das gesamte Angebot an Kopfhörern und Mikrofonen informieren könnt. Die Preise bei Blue sind angemessen hoch und kein Wucher – was ja in der heutigen Zeit auch echt wichtig ist. Aber informiert euch einfach selber.

Es würde uns darüber hinaus natürlich sehr freuen, würdet ihr unsere Videos anschauen, kommentieren, uns folgen oder zumindest anderen von unserer Arbeit erzählen, wenn sie euch gefällt. Danke dafür!

 

Privacy Preference Center