Parookaville – 3 Tage Wahnsinn, Liebe und Glückseligkeit

Parookaville – where madness, love and pure happiness rule the world

20150717-Parookaville 052Vom 17. Bis 19.Juli konnte ich miterleben wie die Stadt ParookaVille das erste Mal zum Leben erwachte. Als einer von 20.000 Festivalgästen, den so genannten „Bürgern“ von Parookaville, konnte ich das märchenhafte Festivalgelände in Weeze erkunden.

20150717-Parookaville 111

Auf fünf Bühnen sollten an diesem Wochenende 80 bekannte nationale und internationale Künstler alles geben.

Die Anreise verlief fast problemlos und trotz langer Wartezeiten beim „Check in“ ließ sich niemand die Vorfreude nehmen. Schon bald füllte sich der Campingplatz und eine kleine Bühne bot von Anfang an musikalische Untermalung beim Zeltaufbau. Ein vollständig eingerichteter Supermarkt sowie diverse BBQ Stationen sorgten zudem für staunende Gesichter.

20150717-Parookaville 030ParookaVille bot seinen Einwohnern wirklich alles, was das Festivalherz begehrt. Kulinarische Spezialitäten, Cocktailbars, einen Tätowierer, eine festivaleigene Kirmes, Bungeejumping und noch vieles mehr. Besonders der riesige Pool war eine willkommene Erfrischung an diesem heißen Wochenende.

Das absolute Highlight für so ziemlich jeden Festivalbesucher war aber die „Warsteiner Parooka Church“, die offizielle Kirche der Ortes. Sie zog die Festivalbesucher in Scharen an und lud zum Beichten und Heiraten ein. Heiraten? Beichten? Ja! Genau!

20150717-Parookaville 039Hier konnte man nicht nur richtig gute Musik genießen, sondern auch tatsächlich heiraten. Zwar erst einmal nur für die Zeit des Festivals, aber gut. Hier trauten sich beste Freunde und Freundinnen genauso wie Paare. Ein buntes Treiben vor dem Altar der Parooka Church von Warsteiner. Es soll sogar einige Verrückte gegeben haben, die den Bund der Parooka-Ehe auch nach dem Festival noch aufrecht erhalten haben. Schließlich soll es im nächsten Jahr ja weitergehen.

20150717-Parookaville 063Belohnt wurde die Festival-Trauung der Musikdurstigen mit einem eiskalten Warsteiner. Außerdem wurden alle Hochzeitsfotos via Instagram in die weite Welt geschickt. Klickt euch einfach mal durch. Extremst sehenswert. #musikdurstig

20150717-Parookaville 061

Eine weitere Attraktion war die Hauptbühne auf dem ehemaligen Militärflughafen. Entworfen von den Machern des weltbekannten „Tomorrowlands“ beeindruckte sie mich mit spektakulären Lichteffekten, Konfettiregen, einzigartigen Feuerwerken und setzte die Acts perfekt in Szene.

Am ersten Abend freute ich mich besonders auf die Headliner Alesso, Armin van Buuren und Dimitri Vegas. Robin Schulz, zur Zeit ganz oben in den deutschen Charts, begeisterte die Menge auf der 1live Bühne. Gekrönt wurde das unvergessliche Wochenende am Samstagabend von den weltberühmten DJ’s Steve Aoki, Oliver Heldens, Martin Solveig und Fedde le Grand.

Trotz der riesigen Menschenmassen – denn das Festival war komplett ausverkauft – herrschte auf dem gesamten Gelände immer eine positive und bezaubernde Stimmung.

Das Gefühl sich in einer eigenen Welt, abseits vom Alltagsstress zu befinden wurde erfolgreich vermittelt und ich freue mich schon darauf nächstes Jahr wieder einzutauchen- in eine Stadt, in der Wahnsinn, Liebe und Glückseligkeit regieren.

Text: J.M. Walter