Details zum Upgrade der PS4

Der gut informierte und renomierte Gamesblog Giant Bomb berichtet über Details zum kommenden Upgrade der PS4. Die beste Nachricht: Es wird am Ende nur kosmetische Veränderungen geben.

ps4-system-imageblock

Intern lautet das Projekt bei Sony „NEO“. Die Hauptunterschiede werden in der Bandbreite des Arbeitsspreichers und der Geschwindigkeit des Prozessors sowie der GPU liegen, beide werden eine höhere Taktung erhalten.

Weiter sollen alle Spiele die ab Oktober erscheinen zwei Modi haben: einen „Base“ Mode und einen „NEO“ Mode. Die neue Version der Konsole soll auch 4K Auflösungen ausgeben können, verpflichtend seien native 4K Auflösungen für Entwickler nicht. Spiele die bis Oktober diesen Jahres erschienen sind, können je nach Entwickler einen „NEO-Patch“ bekommen oder auch nicht.

Die größten bemerkbaren Unterschiede sollen neben der 4K Auflösung auch eine stabilere Framerate sein, jedoch soll es keine zusätzliche Modi, Missionen, Unlockables, etc. für die „NEO“ Version der PS4 geben, es scheint am Ende ein reines optisches Update zu sein.

 

PS: Interessanterweise wird das ebenfalls bald anstehende VR-Headset PSVR in den Dokumenten, die Giant Bomb eingesehen hat nicht erwähnt, man darf also auch gespannt sein was das PS4-Upgrade in Bezug auf VR bringen oder nicht bringen wird.