The Breed – Welcome to the Breed (Video)

The Breed schraubt nicht nur für das AON Camp Beats, sondern hat auch ein entspanntes Solo Album rausgebracht. „Welcome to the Breed“ ist das neueste Album dazu.

Schwesta Ewa, Xatar,Plusmacher, Olexesh und weitere Rapacts zählen zu den zufriedenen Abnehmern von The Breed, der sich mit seinem Trademark Sound mit 90er Referenzen und ordentlich Druck etablieren konnte. Auf seinem Soloalbum „The Beauty and the Breed“, das vor kurzem auf Vinyl Digital erschienen ist gibt es aber überwiegend andere Töne zu hören, nämlich entspannte, sommerlich anmutende Instrumentals, die mehr an Soul und RnB fürs Schlafzimmer als an Craig Mack Mega Remix Orgien erinnern.

Dazu gibt es aber dennoch auch Nummern die dennoch klar Raporientiert sind auch wenn der Rapper fehlt, „Welcome to the Breed“ zu Beispiel mit seinem dezenten Vocaleinsatz und Scratches. Dazu ein simples aber mit lauter Anspielungen versehenes Video – kann man machen.

Welcome to the Breed

„The Beauty and the Breed kann unter anderem bei Vinyl Digital käuflich erworben werden oder digital zum Beispiel via SPotify gehört werden.