Asics x Nice Kicks Gel Lyte III – So war es wirklich!

Fehler, Gruppe existiert nicht! Überprüfen Sie Ihre Syntax! (ID: 6)

Als vor einigen Wochen die Füße eines Facebook Kontakts von mir plötzlich mit einem wunderschön roten Gel Lyte III bekleidet waren und ich erfuhr, dass es sich dabei um ein frühes Muster des kommenden Asics x Nice Kicks Gel Lyte III handelte, war der Wunsch nach diesem Schuh groß. Nur Tage später tauchten dann offizielle Fotos des Schuhs im Netz auf. Es war tatsächlich eine Zusammenarbeit zwischen Asics und der Webseite Nice Kicks, welche aber nur bei David Z in New York oder online verkauft werden sollte.

Nach ein wenig Recherche hatte ich mich dann als Kunde bei David Z. registriert und auch alle Daten hinterlegt. Der Versand nach Deutschland war offensichtlich kein Problem – zumindest bot man mir auch bei anderen Produkten an, Deutschland als Empfängerland auszuwählen. Fein!

Immer wieder habe ich seit diesem Tag auf den schönen roten Gel Lyte III hingewiesen. Sowohl bei MZEE, deren Blog ich ja ebenfalls leite, als auch hier. Nachdem ich letztens bei eBay eine Lasonic Boombox verpasst hatte und darüber sehr angepisst war, hatte ich mir mehrere Reminder und Einträge in die diversen Geräte gemacht, die ich so täglich mitschleppe oder an denen ich arbeite.

Weiter geht es nach dem Sprung!

Vor gut einer Woche tauchte dann auf der Seite von David Z. ein Countdown auf, der die verbleibende Zeit bis zum Release herunter zählte. Super Idee, dachte ich mir. Immerhin konnte ich so ausrechnen wann ich hier am Rechner sein musste. Zusammen mit Michael, der ebenfalls totalen Bock auf den Schuh hatte, haben ich dann errechnet, dass der Release am 1.10.2009 um 10:00 Uhr europäischer Zeit sein würde.

Zuerst hat es mich gefreut, doch mir war klar, dass es für ein Geschäft aus New York wohl eher sinnlos ist einen Schuh in der tiefen Nacht zu releasen. Immerhin ist New York sechs Stunden hinter uns. Und so war es dann auch. Gestern morgen um 10:00 Uhr saßen wir beide, in Krefeld und München, vor den Rechnern und hofften darauf, dass der Countdown Recht behalten würde.

Behielt er aber nicht. Die Sau! Der Counter lief runter,.. und es passierte,.. Nichts! Dieser Zustand blieb auch so. Da war gar nichts. Man wurde nur auf eine Fehlermeldung gelenkt, da dort eigentlich eine Seite hätte erscheinen müssen, die da aber nicht war. Systemfehler? Zu doof um eine Uhrzeit an einem bestimmten Tag zu errechnen? Was war da los?

Ich möchte nicht wissen wieviele Europäer und auch Amis oder Asianten total genervt von dieser technischen Leistung waren. Ist es denn so schwer einen Countdown dann enden zu lassen, dass es auch Sinn ergibt? Fuck, das ist ein Flash-Applet! Das kann man einstellen wie man will.

Ok! Ich arbeite sowieso den ganzen Tag am Rechner. Ich habe also nichts wirklich verpasst. Trotzdem habe ich sowohl Nice Kicks als auch David Z. eine E-Mail geschrieben und sie gefragt was denn los ist. Bei Nice Kicks in den Kommentaren war ich übrigens nicht der einzige, der sauer war. Das nur so nebenbei.

Nach einigen Stunden meldete sich dann Nicole von David Z. und meinte, dass der Countdown ja noch gar nicht abgelaufen wäre und das der Schuh um 10:00 Uhr, New Yorker Zeit, erscheinen würde. Außerdem bekam ich auch ihr noch die Info raus, dass es nur 200 Paar geben würde,.. und das die Seite schon gefährlich oft besucht würde aktuell. Wir sollten uns also beeilen, um 16:00 Uhr (10:00 + 6 Stunden = 16:00 Uhr)

Wir also wieder um 16:00 Uhr vor dem Rechner gehockt. Kreditkarte im Anschlag.

Um 16:03 Uhr ging dann plötzlich gar nix mehr. Die Seite war so lahm. Offensichtlich versuchten einige mehr als nur wir diesen Schuh zu kaufen. Als dann plötzlich die Artikel-Seite online gestellt wurde, brach dann Alles zusammen. Ich klickte was das Zeug hielt und betete zum Gott von Unitymedia, dass meine 20 Mbit reichen mögen. Ich klickte mich immer weiter durch den Bestellprozess. Parallel überlegte ich, ich hatte ja immer mal ne Minute Zeit, ob ich nicht einen zweiten Schuh bestellen soll,.. wenn es etwas ruhiger ist.

Irgendwann konnte ich dann meine Kreditkarte eingeben, meine Adresse bestätigen und bekam die Info, dass meine Bestellung in Ordnung sei und das ich einen Schuh gekauft hätte. Yes! Größe 11! Das nur für die, die mir Angebote machen wollen.

Zum zweiten Schuh kam ich aber gar nicht mehr. Parallel hatte mir Michael via Skype geschrieben, dass er ein Browser-Problem habe und neustarten müsse. Als er dann die Webseite erneut aufgerufen hatte, etwa 5 Minuten nach erstem Erscheinen der Schuhe auf der Seite von David Z., waren alle Größen weg, die irgendwie Sinn gemacht hätten. Michael hatte Pech! Alles ausverkauft was an seine Füße gepasst hätte!

Zu diesem Zeitpunkt gab es noch die Größen US6 – US9. Nach fünf weiteren Minuten erschien dann die „Sold Out“ Grafik auf der Seite. Mission erledigt! 200 Paar Schuhe restlos ausverkauft! In nicht einmal 15 oder 20 Minuten.

Damit könnte meine Geschichte zu Ende sein, ist sie aber nicht! Denn: Nach gut einer Stunde meldete sich Nicole (siehe oben) wieder und bat mich meine Kreditkarte zu scannen und meinen Pass. Bei „Oversea“-Customers wolle man sich vergewissern, dass der Besteller auch der Besteller ist. Ah ja!

Ich scannte und kopierte, faxte und mailte,.. und dann machte ich mir die Freude und rief Nicole einfach mal an. Ich erklärte ihr, dass wir armen Europäer nur sehr selten so geile Releases hätten und das ich ihr ein Fax geschickt hätte. Sie freute sich offensichtlich, teilte mir mit, dass ich 46$ an Versandkosten zahlen müsse,.. und das ich alle Zollgebühren selber zu entrichten hätte. Kein Ding, wusste ich schon.

Als ich ihr dann von Michael erzählte und seinem Pech beim Bestellvorgang,.. und darauf hinwies, dass er sooo gerne einen 9,5er gehabt hätte, telefonierte die gute Nicole ein wenig und riet mir dann Folgendes:

Sie habe eine große Menge Bestellungen aus dem Ausland. Wenn die Käufer nach 24 Stunden nicht mit einem Fax oder einer E-Mail ihre Identität geklärt hätten, würden die Schuhe wieder zurück in den Shop gehen. Sie würde mich gerne über eine 9,5 für Michael informieren. Auch sagte sie, dass Schuhe, die in den lokalen New Yorker Shops nicht verkauft würden – was ich mir eigentlich nicht vorstellen kann – auch irgendwann auch wieder im Online-Shop zu finden seien.

Das wäre dann  mein Tipp für alle, die noch einen Schuh wollen. Augen auf und regelmäßig mal bei David Z. vorbei geschaut. Sollte ich Infos zu Rückläufern bekommen,.. ich werde es euch hier mitteilen.

Das war meine Geschichte zum Kauf des Asics x Nice Kicks Gel Lyte III. Ich war ja schon bei einigen lokalen Releases dabei. Aber einen im Internet hatte ich noch nie mitgemacht. Doch, bei Shepard Fairey auf der Seite,.. zum Obama „Hope“ Poster. Habe ich damals nicht bekommen, übrigens. Trotz 12 Stunden vor dem Rechner und jeglichem Willen zum Konsum.

Link: David Z.
Link: Nice Kicks

[do_widget id=execphp-33]
Fehler, Gruppe existiert nicht! Überprüfen Sie Ihre Syntax! (ID: 7)

7 Kommentare

  1. diese komischen countdowns sind meistens an die „windows“ uhr angepasst. hatte ein ähnliches problem auch mal, gefreut wie ein keks das es endlich losgeht und dabei waren es noch ein paar stunden hin bis zum start…

  2. Standard bei begeehrten online releases…sollte man sich nicht drüber aufregen…da helfen auch keine 20mbit, wenn der server nix sendet. das mit dem countdown war aber ein richtiger upfuck, auch kein paar in meiner größe bekommen.

  3. wie ist den die mail von nicole von david z.? vlt ist noch ein us0 übrig für nen armen customer aus dem ausland…

    wegen online release: guck dir mal das relase vom solebox nb 1500 an… da ist der server (ok, virtuell…) abgeschmiert

  4. habe keine antwort mehr bekommen,..

    so sind sie, die amis! immer erst hilfsbereit und nice,.. und dann vergessen sie einen oder sind unpünktlich 😉

Sag uns deine Meinung