adidas holt Teile des Produktionsprozesses zurück nach Deutschland

Fehler, Gruppe existiert nicht! Überprüfen Sie Ihre Syntax! (ID: 6)

adidas verlegt dank den sogenannten Speedfactorys Teile der Produktion wieder nach Deutschland.

Das adidas in Sachen Innovation an vorderster Front steht, wird wohl keiner mehr wirklich bezweifeln. Wozu das ganze nützt, zeigt adidas jetzt mit den Speedfactorys, die High Tech-Errungenschaften wie 3D-Drucker und Roboter zusammenbringt, um die Produktion günstiger, schneller und regionaler zu machen. So soll ein Produkt vom Designtisch zum Ladenregal nur noch eine Woche brauchen. Hauptverantwortlich dafür ist ein Computer, der ein virtuelles Modell des jeweiligen Schuhs darstellt. Die erste dieser Speedfactorys soll noch diesen Sommer in Ansbach eröffnet werden und dort 160 neue Jobs schaffen, zum Beispiel in der Qualitätsüberprüfung. Im Jahr sollen in so einer Fabrik 500.000 Schuhe hergestellt werden – adidas produziert jedoch 300.000.000 Sportschuhe im Jahr. Doch die Zukunft geht wohl weg von der Massenproduktion in Asien hin zur weniger Menschenkraft verlangenden Produktion in den Speedfactorys, denn die nächste Fabrik ist wohl schon für den Standort Atlanta geplant. Weitere Fabriken werden daraufhin weltweit folgen.
adidas Speedfactorys

Sneaker von adidas haben also bald ein „Made in Germany“-Tag. Wir sind mal gespannt, was daraus wird!

[do_widget id=execphp-33]
Fehler, Gruppe existiert nicht! Überprüfen Sie Ihre Syntax! (ID: 7)

Sag uns deine Meinung