Alcatel 1X. Das neue Einsteiger-Smartphone mit 18:9 Display und Android 8.0 Oreo Go

ᵂᴱᴿᴮᵁᴺᴳ

Alcatel mal wieder. Auf dem Mobile World Congress 2018 in Barcelona haben die Kollegen mal wieder eine Menge Smartphones und Devices vorgestellt. Von super günstig bis preislich sehr interessant, gemessen an dem was technisch geboten wird.

Das 100 Euro teure Smartphone hat einen 5,3″ großen Touchscreen im 2:1-Format, auch bekannt als 18:9 Format.

Alcatel 1X

18:9 Displays sind aktuell ja das große Ding im Smartphone-Bereich. In Barcelona konnten meist nur die Mittelklasse- und Oberklassegeräte mit diesem sehr beliebten Format aufwarten. Nicht so bei Alcatel. Denn das Alcatel 1X – das aktuelle Einsteigergerät der TCL-Tochter mit Sitz in Frankreich – kommt ebenso mit diesem sehr aktuellen Bildschirmformat daher.

Das Alcatel 1X gibt es übrigens für knapp 100 Euro. Richtig gehört!

Für gut 100 Euro bekommt man hier ein 5,3″ großes Gerät, welches mit 960 x 480 Bildpunkten auflöst. Das ist FWVGA+ und leider nicht mehr ganz zeitgemäß. Im Inneren des neuen Alcatel Smartphones arbeitet im ein MT6739-Prozessor mit vier Kernen und maximal 1,3 Gigahertz (GHz) Taktung. Dazu gibt es 1 Gigabyte Arbeitsspeicher und 16 GB Platz, um Musik, Fotos und andere Daten zu sichern. Klar, dass man – anders als bei Apple – den Speicher seines Alcatel Mobiltelefons durch microSD-Karten erweitern kann.

Auf der Gehäuserückseite findet man eine 8-Megapixel-Kamera, vorne ist eine 5-Megapixel-Kamera verbaut. Beide Linsen wurden mit einem LED-Licht versehen, um dunkle Motive aufzuhellen.

Alcatel 1X

Für User, die ein solides Device für den ganz normalen Alltag suchen, dürften mit dem Alcatel 1X recht zufrieden sein. Wer technisch immer ganz weit raus schwimmt, also immer die neuesten Apps, anspruchsvolle Spiele und technisch aufwändigsten Tools nutzen möchte, der sollte ein paar Euro mehr investieren. Für alle anderen, die ein ansprechendes Device dabei haben und es für Telefon, WhatsApp, Social Media und Musik nutzen möchten, reicht das Alcatel 1X sicher aus.

Das X1 läuft mit der Go-Ausführung von Android 8 alias Oreo, die Google Android Oreo (Go Edition) nennt.

Als Betriebssystem wurde auf dem 1X das reduzierte und recht zügige Android 8.0 Oreo in der „Go Edition“ installiert. Auch etwas, auf das man bei Alcatel stolz sein kann. Denn beim Release des Gerätes gab noch nicht so viele – preislich interessante – Geräte mit diesem Android-System. Geräte sollen so auch mit wenig Arbeitsspeicher flüssig laufen. Google gibt an, den Speicherbedarf des Betriebssystems und vieler wichtiger Apps reduziert zu haben.

Alcatel 1X

Das LTE-Smartphone bietet Single-Band-WLAN, Bluetooth 4.2 und einen GPS-Empfänger sowie eine 3,5-mm-Klinkenbuchse. Im Gerät steckt ein 2.460-mAh-Akku. Dieser ist für ein Einsteigergerät durchaus leistungsfähig und sollte auch bei aktiver Nutzung eine Weile aushalten. Bei Medion im Shop ist das X1 übrigens nur als 1-Sim-Karten-Version erhältlich. Wer zwei Karten verwenden möchte, der sollte das Device woanders kaufen.

Wir nutzen das neue Alcatel Smartphone gerade und lassen auch meine Kids ein wenig damit herumspielen, um etwas über die Spieletauglichkeit zu erfahren. Ein weiterer kleiner Artikel zum Gerät wird also folgen. Spätestens, wenn die ersten Fotos gemacht, Videos gedreht, Kommunikationen geführt und Spiele gezockt wurden. Dann genau dafür werden bestimmt 85% aller Mobiltelefone auf dem Markt genutzt.

Mehr Infos zum Alcatel 1X gibt es hier auf der Webseite des Unternehmens!

 

Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit Alcatel und ist somit Werbung. Uns wurde für den Test ein Gerät geliehen.