Apple Special Event, New York – Das neue iPad Pro

ᵂᴱᴿᴮᵁᴺᴳ

Apple stellte ein komplett neues iPad Pro vor.

Apple iPad Pro

An der Unterseite des Gerätes ist ein völlig neuer Anschluss zu sehen. Ferner ist im Video zu erkennen, dass das iPad eine deutlich hervorstehende Kamera hat. Der Pencil soll sich per Magnet am Gehäuse befestigen lassen. Im Video ist ebenfalls zu erkennen, dass das neue Gerät nicht mehr über einen Home-Button verfügt. Das Gehäuse erinnert an das Design des iPhone 4 und 5. Beim Anschluss an der Unterseite scheint es sich tatsächlich um einen USB-C-Port zu handeln. Als Bildschirm kommt ein “Liquid Retina”-Display zum Einsatz – dabei handelt es sich um einen LCD-Bildschirm wie beim iPhone XR. Die Display-Diagonale beträgt 11 Zoll mit abgerundeten Ecken. Eine “Notch” wie beim iPhone X ist auf den Bildern nicht auszumachen. Der Bildschirm hat eine Auflösung von 2388×1668 Pixeln (264 ppi).

Ebenfalls vorgestellt wird eine 12,9-Zoll-Variante des neuen iPad Pro. Das Gehäuse ist nur 5,9mm hoch – 15 Prozent dünner als die bisherigen Modelle. Wie schon im Vorfeld spekuliert bringen die neuen Modelle Face-ID mit.

Face ID soll beim iPad Pro in allen Orientierungen funktionieren – nicht nur im Hochkant-Modus wie beim iPhone X, Xs und Xr. Der Home-Button wird durch die gleichen Gesten wie beim iPhone X ersetzt. Zum Einsatz kommt der A12X Bionic-Prozessor – eine schnellere Variante des A12, welchen Apple beim iPhone Xs und Xr einsetzt. Auch dieser ist im 7nm-Verfahren gefertigt und verfügt über 10 Milliarden Transistoren. Die GPU verfügt über 7 Kerne, die CPU über 8 Kerne – 4 Kerne für Performance, 4 Kerne für Energie-Effizienz. Die Single-Core-Performance stieg um 35 Prozent, die Multi-Core-Performance gar um 90 Prozent. Die GPU soll doppelt so schnell wie das Vorgängermodell sein.

Das neue iPad Pro soll die GPU-Performance der bekannten Spielekonsole Xbox One S erreichen.

Optional stehen beim neuen iPad Pro 1TB interner Speicher zur Verfügung – derzeit kann das iPad Pro mit 512 GB geordert werden. Durch den Einsatz eines USB-C-Ports können Kameras wie auch ein 5K-Display angeschlossen werden. Das iPhone lässt sich nun auch direkt vom iPad her aufladen.

Neben dem neuen iPad Pro stellt Apple auch die zweite Generation des Apple Pencil vor. Dieser kann kabellos an der Gehäuseseite des iPad Pro geladen werden. Auch eine neue Tastatur steht für das iPad Pro zur Verfügung und unterstützt zwei Orientierungen – eine für den Tisch und eine für den Schoß. Wie auch schon das iPhone Xs bringt das iPad Pro unterstützung für eSim wie auch Gigabit-LTE mit. Insgesamt bringt das neue iPad Pro vier Lautsprecher mit, Bluetooth 5.0 ist ebenfalls an Bord. Die Batterielaufzeit gibt Apple mit 10 Stunden an.

Das iPad kostet in der 11-Zoll-Version 799 Dollar, die 12,9″-Variante beginnt bei 999 Dollar. Beide Modelle stehen mit 64, 256, 512 oder 1.024 GB Speicher zur Verfügung. Vorbestellt werden können die neuen Modelle ab Heute, die Auslieferung erfolgt am 7. November.

Infos: Apple.de

Privacy Preference Center