Jesper Tjäder auf CopenHill 2019 – Eine etwas andere Skipiste

ᵂᴱᴿᴮᵁᴺᴳ

Jesper Tjäder Copenhill

Freestyler Jesper Tjäder fährt Kopenhagens einzige Skipiste Copenhill runter. Diese steht auf einem emissionsfreien Abfallheizkraftwerk. Der schwedische Freeskier zeigt auf der Piste mit Rails und Hindernissen sein können. Copenhill ist die einzigste Piste die das ganze Jahr über befahren werden kann und zudem auf der zukunftsweisende Anlage Amager Bakke steht. Das abfallende Dach des 85 Meter hohen Gebäudes hat zu seiner knapp 500 Meter langen Skipiste noch einen Wanderweg und eine Kletterwand zu bieten.

Zusammen mit den Organisatoren The Audi Nines hat Jesper maßgeschneiderte Freestyle-Hindernisse entwickelt.

„Dieses Gebäude hat es mir einfach gemacht, das Projekt umzusetzen. Es geht hier nicht wirklich darum, welche Tricks ich mache – das Coole daran ist, auf einem Gebäude herunterzufahren!“

Amager Bakke ist ein hochmodernes Abfallheizkraftwerk und hat 2017 den Betrieb aufgenommen. Die Anlage kommt ohne jeglichen CO2-Ausstoß aus. In dem Kraftwerk werden Abfälle in Wärme und Strom für die dänische Hauptstadt verwandelt. Das Kraftwerk kann bis zu 160.000 Haushalte mit Fernwärme versorgen und zudem noch 60.000 Häuser mit Strom versorgen. Amager Bakke ist ein wichtiger Meilenstein um Kopenhagens Ziel, bis 2025 CO2-neutral zu sein, näher zu kommen.

Seht Euch hier das Video an wie Jesper Tjäder das Ding runter rockt.

Privacy Preference Center